Fünf USC-Beacher lauern in Timmendorf

31.08.2017
Zwei Teams, viele Erfolge: Paul Becker (l.) und Jonas Schröder fahren mit viel Selbstvertrauen zur DM fahren. Foto: Hoch Zwei

Medaille nicht ausgeschlossen: Zwei Teams des USC Münster, nämlich Paul Becker/Jonas Schröder sowie David und Bennet Poniewaz gehören bei der DM in Timmendorfer Strand zum Favoritenzirkel. Auch für Kim Behrens ist mit Anni Schumacher das Podium nicht ausgeschlossen.

Jahr für Jahr und nun zum 25. Mal trifft sich die deutsche Beachvolleyball-Szene in Timmendorfer Strand zum finalen Showdown der nationalen Saison. An der Seebrücke des Ostsee-Kurortes geht es um Meisterehren und Edelmetall, die Titelkämpfe sind für die Sandwühler auf der heimischen Smart-Beach-Tour der letzte Höhepunkt. Und bei dem wollen Kim Behrens (USC Münster) mit Anni Schumacher (Dresdner SSV) ebenso Akzente setzen wie Paul Becker/Jonas Schröder und die Zwillinge Bennet und David Poniewaz (alle USC), die allesamt zum erweiterten Kreis der Medaillenkandidaten gelten.

So richtig in eine Favoritenrolle drängen lässt sich Becker aber nicht. Obwohl er und sein Partner in dieser Saison bislang das Überraschungsduo mit Siegen beim Supercup in Hamburg und St. Peter-Ording sowie mit drei weiteren Podestplätzen waren, gibt sich der Linkshänder bescheiden. „Wir setzen uns kein genaues Ziel. Wir gehen in das Turnier mit dem Wissen, dass wir gut spielen müssen. Sonst kann es auch schnell vorbei sein“, sagt Becker, der [...]

Den kompletten Vorbericht zu den Deutschen Meisterschaften finden Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten hier