Keller und Alsmeier zur U-18-EM

31.03.2017
Fit für die "fette Gruppe": Lina Alsmeier fährt mit zur EM. Foto: Daniel Wesseling

Eine große Überraschung ist es nicht, dass Bundestrainer Jens Tietböhl Luisa Keller und Lina Alsmeier für die U18-EM in den Niederlanden nominiert hat. „Sportlich gibt es da keine Diskussion, die beiden sind Leistungsträgerinnen“, lobt der Coach das Duo vom USC Münster II.
 
Und doch stand hinter Alsmeiers Berufung ein dickes Fragezeichen, die Schulter bereitete der 16-jährigen Schülerin des Sportinternats mal wieder Probleme. Rechtzeitig aber wurde die Angreiferin wieder fit, auch weil sie in der Vorbereitung auf den dritten Test gegen Polen verzichtete und auch danach ausschließlich mit den Physiotherapeuten arbeitete.
 
Nun also geht es in die Niederlande, wo ab Samstag in einer der beiden Sechsergruppen der Gastgeber, Russland, Italien, Bulgarien und die Türkei warten. „Die Gruppe ist wirklich fett“, sagt Tietböhl, der wie seine Schützlinge von der WM-Qualifikation träumt. Dafür müsste die DVV-Auswahl unter die ersten sechs kommen, um bei den Titelkämpfen im argentinischen Rosario (18. bis 27. August) dabei zu sein. „Das wäre ein großer Traum“, sagt der 54-Jährige. Und für den kämpfen auch Keller und Alsmeier.
 
Quelle: Westfälische Nachrichten / Henner Henning