Mareike ist neue USC-Kaptänin

31.08.2017
Die Zuspielerin als Kapitänin: Mareike Hindriksen (r.), die hier „Mannschaftsclown“ Lena Vedder bedient, führt den USC als Spielführerin auf das Feld. Foto: fotoideen.com

Mareike Hindriksen ist die neue Kapitänin des USC Münster. Die Zuspielerin bildet gemeinsam mit Ines Bathen und Lisa Thomsen den Mannschaftsrat. Der Bundesligist, der mitten in der Vorbereitung steckt, testet an diesem Wochenende erneut fleißig.

Am Ende war es das Bauchgefühl, das bei Mareike Hindriksen den letzten Impuls für einen Wechsel zum USC Münster gab. Nachdem Trainer Teun Buijs und der Sportliche Leiter Axel Büring der Zuspielerin daheim in Emlichheim einen Besuch auf der Terrasse abgestattet hatten, war es eben diese Intuition, die sie in Richtung Berg Fidel verschlug. Mit 29 Jahren ist Hindriksen nach Libera Lisa Thomsen die Zweitälteste im sehr jungen USC-Bund – und auf Anhieb ab sofort auch die Kapitänin des Volleyball-Bundesligisten.

„Das ist eine schöne Aufgabe, die für mich keinen zusätzlichen Stress bedeutet“, sagt Hindriksen, die mit Thomsen und der seit Sonntag 27 Jahre alten Ines Bathen auch den Mannschaftsrat bildet. Oder wie ihn Angreiferin Lena Vedder – der Neuzugang bezeichnet sich als „Mannschaftsclown“ – nennt: „Das Parlament.“

Eben dieses blickt nun in der fünften Trainingswoche [...]

Den kompletten Artikel finden Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten hier