Direkt zum Inhalt

52 Kids beim Pfingstferien-Camp

Heute ist in der Sporthalle Berg Fidel das Volleyball-Feriencamp für den USC Münster und seine Partnervereine gestartet. 52 Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2000 bis 2006, sowie insgesamt sechs Trainer aus den Klubs haben sich bis einschließlich Donnerstag  jeweils sechs Stunden täglich dem Volleyball verschrieben.
 
„Natürlich geht es darum, dass man sich untereinander auch mal kennenlernt. Heute sind die Kinder noch etwas schüchtern, aber das gibt sich sehr schnell. Und die Kids sollen auch etwas lernen“, sagt Axel Büring vom USC, der am Dienstag zusammen mit Dominik Münch (BSV Ostbevern), Heike Bröker (TV Mesum) und Iraj Shir Ali (SG Coesfeld 06) die Einheiten leitete.
 
An diesen Tagen geht es den Organisatoren nicht nur darum, dass die Jugendlichen in gemischten Mannschaften mit- und gegeneinander Volleyball spielen. Auch Trainingsmethoden stehen im Vordergrund, besonders auch die Arbeit mit Geräten, die gerade im Jugendtraining nicht alltäglich sind: Mit Zuspielkörben, der Ballmaschine oder dem Blockboard. Und jeden Tag wird auch – wie bei den Profis – eine Videoanalyse gemacht.
 
Zum Abschluss des Dreitägigen Feriencamps, bei dem USC-Jugendausschussvorsitzende Ute Zahlten täglich für ein Leckeres und gesundes Mittagessen sorgt, steht am Donnerstag eine gemeinsame einstündige Trainingseinheit mit den Bundesligaspielerinnen des USC und Cheftrainer Teun Buijs auf dem Programm.  

 

23.03.2019

Der USC Münster verliert das Finale der Hauptrunde gegen die Ladies in Black Aachen mit 0:3 (22:25, 13:25, 20:25) und beendet die Hauptrunde damit als Siebter. Jetzt geht’s in die Playoffs. Gegner dort: SSC Palmberg Schwerin. Kleiner Trost: Durch die Ergebnisse in den anderen Hallen hätte man den „Großen Drei“ ohnehin nicht mehr aus dem Weg gehen können. 

22.03.2019

Was für ein Finale: Vor dem letzten Hauptrundenspieltag in der Volleyballbundesliga der Frauen ist für den USC Münster am Samstag um 18.30 Uhr beim Heimspiel gegen die Ladies in Black in Aachen von Platz 4 bis Platz 8 noch alles drin. „Das sind die Spiele, für die Du den Sport machst“, freut sich USC-Coach Teun Buijs auf das NRW-Duell gegen Aachen.

19.03.2019

Vierter, Fünfter, Sechster oder Siebter – vier Endplatzierungen zum Ende der Hauptrunde sind für den USC Münster noch denkbar. Die Konstellation verspricht Spannung und viel Rechnerei. Am Samstag kommt es zum direkten Duell mit den Ladies in Black Aachen.

18.03.2019

Das vergangene Jahr lief für Teresa Mersmann und Cinja Tillmann hervorragend. Doch nach nur einer Saison gehen die beiden wieder getrennte Wege. Eine neue Partnerin für Tillmann ist bereits gefunden. Und die kennt man auch beim USC gut. 

16.03.2019

Der USC Münster gewinnt sein Auswärtsspiel bei Schwarz-Weiß Erfurt mit 3:1 (25:11, 20:25, 25:17. 27:25) und ist damit sicher für die Playoffs qualifiziert. Besser noch: Der USC wahrt damit seine Chancen auf eine sehr gute Platzierung für die Playoffs.

15.03.2019

Der USC Münster gastiert am Samstagabend um 18 Uhr in der Erfurter Riethsporthalle. Im vorletzten Spiel der Hauptrunde trifft die Mannschaft von Münsters Trainer Teun Buijs auf ein Team, das mit einer Niederlage gegen Straubing am vergangenen Mittwoch seinen sportlichen Abstieg besiegelt hat. Für den USC geht es um drei wichtige Punkte im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs.