Direkt zum Inhalt

Autohaus Senger ist neuer Premiumsponsor beim USC Münster

Sven Winkelkötter (ŠKODA Betriebsleiter im Standort Münster), Detlef Pollmeier (Vertriebsleiter der Firmengruppe Brück) und USC-Präsident Martin Gesigora (v.l.n.r.) trafen sich im ŠKODA Standort der Senger-Gruppe an der Rudolf-Diesel-Straße mit Mannschaft und Mitarbeitern zur Fahrzeugübergabe. Foto: Bernhard Kils
Sven Winkelkötter (ŠKODA Betriebsleiter im Standort Münster), Detlef Pollmeier (Vertriebsleiter der Firmengruppe Brück) und USC-Präsident Martin Gesigora (v.l.n.r.) trafen sich im ŠKODA Standort der Senger-Gruppe an der Rudolf-Diesel-Straße mit Mannschaft und Mitarbeitern zur Fahrzeugübergabe. Foto: Bernhard Kils

Das Autohaus Senger ist neuer Premiumsponsor des USC Münster. Am Mittwoch, 28. November, übernahmen Spielerinnen, Trainer und Geschäftsstellenmitarbeiterinnen ihre neuen Dienstfahrzeuge im ŠKODA Standort der Senger-Gruppe an der Rudolf-Diesel-Straße 1. Die neue USC-Fahrzeugflotte kommt auch in einem neuen Design daher. Die Autos der Modellreihe ŠKODA CITIGO flitzen künftig in Kiwi-Grün durch Münsters City. Ganz im Sinne des USC Vereins-Claims #oneteam war noch ein weiterer USC-Premiumsponsor an der Gestaltung der Fahrzeuge beteiligt. Die Firmengruppe Brück hatte sich im Vorfeld um das Anbringen der Werbung auf den Fahrzeugen gekümmert. 

Sven Winkelkötter, ŠKODA Betriebsleiter im Standort Münster freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem USC: „Wir unterstützen den USC gerne und bekommen ja auch viel zurück. Die Partnerschaft zwischen uns und dem USC wird in den kommenden Jahren mit Leben gefüllt und weiter wachsen.“

Detlef Pollmeier, Vertriebsleiter der Firmengruppe Brück, lobte die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten: „Die Zusammenarbeit mit dem USC und dem Autohaus Senger war vom Entwurf bis zur Übergabe der Fahrzeuge unkompliziert und professionell. Ich bin mir sicher, die Autos werden ein echter Hingucker im Stadtbild von Münster. Den Slogan „oneteam“ findet man nicht nur auf den Autos, sondern dieser wird beim USC von jedem mit Leib und Seele gelebt.“

USC-Präsident Martin Gesigora hob besonders die über drei Jahre vereinbarte Laufzeit als Vorteil für den Verein hervor. Und ergänzte: „Es macht uns stolz, dass wir so ein renommiertes Unternehmen aus Münster als Sponsor gewinnen konnten.“  

Foto: Bernhard Kils


Foto: Bernhard Kils

12.12.2018

Das gibt es selten mitten in der Saison: Fast zwei Wochen Zeit liegen zwischen dem letzten und dem nächsten Spiel des USC, der die Pause nach turbulenten Wochen gut gebrauchen kann. Durchatmen vor den beiden Auswärtsspielen in Straubing und Vilsbiburg.

11.12.2018

Nach zwei 2:0-Siegen über den 1. VC Minden und VV Humann Essen hat die U20 des USC Münster die Tabellenführung in der NRW-Liga übernommen. Auf den Plätzen 2 und 3 liegen eben die beiden am Wochenende bezwungenen Teams aus Minden und Essen. 

08.12.2018

Auswärtssieg! Der USC Münster gewinnt mit 3:1 (25:23, 15:25, 25:19, 25:23) beim VC Wiesbaden und bleibt als Tabellenfünfter im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs weiterhin gut positioniert. Als wertvollste Spielerin (MVP) wurde Kapitänin und Zuspielerin Mareike Hindriksen ausgezeichnet. Silber ging an die Ex-Münsteranerin Sina Fuchs vom VC Wiesbaden. 

07.12.2018

Der USC Münster reist zuversichtlich zum Auswärtsspiel nach Wiesbaden. Am Samstag treffen die Unabhängigen um 19 Uhr in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit auf den aktuellen Tabellenzehnten. Münster rangiert auf Platz fünf der Tabelle, hat aber auch bereits zwei Spiele mehr absolviert.

03.12.2018

Unangefochtener Tabellenführer war der USC Münster II schon vor dem letzten Hinrundenspiel beim VC Allbau Essen. Mit dem 3:0 beim Verfolger krönte der Liga-Neuling eine grandiose Halbserie, in der sämtliche Spiele gewonnen wurden.

02.12.2018

Der USC Münster verliert sein Heimspiel gegen Allianz MTV Stuttgart mit 0:3 (25:27, 21:25,15:25). 968 Zuschauer sahen eine kämpferisch und spielerisch sehr gute Partie des USC. Münster begegnete dem amtierenden Vizemeister über weite Strecken auf Augenhöhe und musste erst im dritten Satz dem hohen Tempo Tribut zollen.