Direkt zum Inhalt

Doppelspieltag mit USC Münster II und VCO Münster

Patrick Fielker, Trainer USC Münster II. Foto: Hubertus Huvermann
Patrick Fielker, Trainer USC Münster II. Foto: Hubertus Huvermann

Ein interessanter Volleyballtag steht bevor: Der USC Münster II und der VCO Münster bestreiten am Samstag, 12.09.2020 ihr erstes Heimspiel in der Saison 2020/21 der Dritten Liga. Gegner des VCO Münster wird um 15.30 Uhr der TV Bremen sein. Der USC Münster II trägt im Anschluss (Spielbeginn: 18:30 Uhr) das Spiel gegen den VC Osnabrück aus.

Als Aufsteiger in die Dritte Liga ist der VC Osnabrück dabei ein unbekannter Gegner für das Team von Trainer Patrick Fielker, den es allerdings nicht zu unterschätzen gilt. Das mitunter knappe Spiel gegen Aufsteiger Paderborn am vergangenen Wochenende (3:1-Sieg für USC II) hat gezeigt, wie stark die Aufsteiger sind. "Wir müssen unser bestes Volleyball zeigen und dürfen das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen", gibt Patrick Fielker die Marschrichtung vor. Er erhofft sich außerdem weitere Verbesserungen im Zusammenspiel seiner Mannschaft. Immerhin sechs neue Spielerinnen gilt es in dieser Saison in das Team zu integrieren.

Zum Heimspielauftakt in der Halle Berg Fidel machen VCO und USC gemeinsame Sache: 3 € Eintritt sind zu zahlen, das zweite Spiel ist gratis im Preis enthalten. USC Mitglieder haben freien Eintritt.
 

Einige Regeln:

Laut Hygienekonzept sind bis zu 300 Zuschauer erlaubt.

  • Eine Registrierung auf Kontaktformularen ist am Eingang vorzunehmen. Die Hände müssen desinfiziert werden.
  • Es ist ein Mund- und Nasenschutz zu tragen. Dieser darf nur auf dem Sitzplatz abgenommen werden. Die Abstandsregelung von 1,5 m ist einzuhalten.
  • Es darf geklatscht werden. Rufe oder lautstarkes Anfeuern ist nicht erlaubt. Trommeln dürfen gerne mitgebracht werden.
  • Es wird dieses Mal vor Ort kein Catering geben.
  • Der Innenraum ist nicht zu betreten und nur den Mannschaften und dem Schiedsgericht vorbehalten.

 

22.01.2021

Das ist bitter – für den USC und ganz besonders für unsere brasilianische Diagonalangreiferin Helô Lacerda. Die 30jährige hat sich am Donnerstagabend in Stuttgart wohl schwer an der Achillessehne verletzt und droht mehrere Monate auszufallen. Noch steht eine MRT-Untersuchung aus, aber vieles deutet auf einen Anriss der Achillessehne hin. 

21.01.2021

Der USC Münster musste sich am Donnerstagabend beim übermächtigen Gegner AMTV Stuttgart mit 1:3 geschlagen geben. Nur im ersten Satz erwischte Münster den aktuellen Tabellenführer auf dem falschen Fuß. Eine schmerzhafte Verletzung von Helô Lacerda im dritten Satz überschattete das Spiel. 

20.01.2021

Knapp vier Tage nach dem Spiel gegen den Tabellenzweiten Dresdner SC machte sich der USC Münster am Mittwochmittag auf die Reise nach Stuttgart. Dort trifft das Team von Coach Ralph Bergmann morgen Abend (20.15 Uhr, live auf SPORT1) auf keinen Geringeren als den amtierenden Deutschen Meister. 

17.01.2021

Die gute Nachricht gab es am Anfang der vergangenen Woche: Nach ihrer Fersenverletzung kehrte Anika Brinkmann zurück ins Training. Die schlechte folgte dann aber am Donnerstag: Für einen Einsatz als Angreiferin reichte es noch nicht, die Sprünge und Landungen schmerzten zu sehr. So kam die Idee zum Rollentausch mit Libera Linda Bock.

16.01.2021

Der USC Münster musste sich am Samstagabend zwar mit 0:3 (22:25, 22:25, 17:25) gegen den Dresdner SC geschlagen geben, lieferte aber über weite Strecken eine gute Leistung gegen den Titelfavoriten ab. Und das unter abermals erschwerten Bedingungen.

15.01.2021

Mit dem Dresdner SC empfängt der USC Münster am Samstag um 18.30 Uhr den aktuellen Tabellenzweiten der Volleyballbundesliga. Fünf Siege in Serie legten die Sächsinnen zuletzt hin. Beim USC riss eine kleine Erfolgsserie von vier Spielen mit Punktgewinn indes am vergangenen Samstag. Die 0:3-Niederlage in Vilsbiburg – sie wurde inzwischen jedoch aufgearbeitet.