Direkt zum Inhalt

Gemeinsamer Jahresauftakt von USC und TSC

Die "Les Mariannes" aus Paris belegen in der 1. Französischen Liga derzeit Tabellenplatz 5.
Die "Les Mariannes" aus Paris belegen in der 1. Französischen Liga derzeit Tabellenplatz 5.

Das Bundesligateam des USC Münster und die Drittliga-Herren des TSC Gievenbeck bereiten sich gemeinsam auf den Liga-Start in das Volleyballjahr 2019 vor: Am 5. Januar um 16 Uhr (Einlass 15 Uhr) empfängt der USC Münster in der Sporthalle der Mosaik-Schule an der Dieckmannstraße in Gievenbeck die Volleyballerinnen des französischen Erstligisten Stade Francais Paris Saint Cloud. Ab 19 Uhr messen sich an gleicher Stelle der TSC Gievenbeck und die VSG Ammerland (Regionalliga Nordwest) ebenfalls im Rahmen eines Testspiels. Der Eintritt ist frei.

Tags darauf (6. Januar) bestreiten die „Les Mariannes“ aus Paris und der USC ein weiteres Freundschaftsspiel. Die zweite Partie findet um 13 Uhr (Einlass: 11.30 Uhr) in der Mehrzweckhalle Buldern, Gewerbestr. 11, 48249 Dülmen-Buldern statt. Auch in Buldern ist der Eintritt frei. „Es war in Zeiten der Hallen-Stadtmeisterschaften der Fußballer nicht so leicht, freie Hallenzeiten in Münster zu bekommen“, erklärt USC-Vorstand und TSC-Trainer Axel Büring die besondere Herausforderung bei der Vorbereitung der Testspiele. Gemeinsam mit USC-Coach Teun Buijs hatte Büring Mitte Dezember die Idee für die Testspiele. 

Der Gedanke an die Halle an der Mosaik-Schule lag nahe. Am Sonntag war sie aber bereits belegt. Ein Anruf bei Ex-USC-Vorstand Jürgen Aigner brachte schließlich die Lösung. Der in Dülmen lebende Volleyball-Enthusiast nutzte seine guten Kontakte zur DJK Adler Buldern. Die „Adler“ ließen sich nicht lange bitten, stellen ihre Halle gerne zur Verfügung und freuen sich darauf, den Turniertag auszurichten. Der 6. Januar ist nun gleichzeitig der Auftakt in das Jubiläumsjahr des Vereins, denn die DJK Adler Buldern feiert 2019 ihr 100jähriges Bestehen. 

Der USC Münster, der TSC Gievenbeck und DJK Adler Buldern freuen sich auf zahlreiche Zuschauer und spannende Spiele. 

23.03.2019

Der USC Münster verliert das Finale der Hauptrunde gegen die Ladies in Black Aachen mit 0:3 (22:25, 13:25, 20:25) und beendet die Hauptrunde damit als Siebter. Jetzt geht’s in die Playoffs. Gegner dort: SSC Palmberg Schwerin. Kleiner Trost: Durch die Ergebnisse in den anderen Hallen hätte man den „Großen Drei“ ohnehin nicht mehr aus dem Weg gehen können. 

22.03.2019

Was für ein Finale: Vor dem letzten Hauptrundenspieltag in der Volleyballbundesliga der Frauen ist für den USC Münster am Samstag um 18.30 Uhr beim Heimspiel gegen die Ladies in Black in Aachen von Platz 4 bis Platz 8 noch alles drin. „Das sind die Spiele, für die Du den Sport machst“, freut sich USC-Coach Teun Buijs auf das NRW-Duell gegen Aachen.

19.03.2019

Vierter, Fünfter, Sechster oder Siebter – vier Endplatzierungen zum Ende der Hauptrunde sind für den USC Münster noch denkbar. Die Konstellation verspricht Spannung und viel Rechnerei. Am Samstag kommt es zum direkten Duell mit den Ladies in Black Aachen.

18.03.2019

Das vergangene Jahr lief für Teresa Mersmann und Cinja Tillmann hervorragend. Doch nach nur einer Saison gehen die beiden wieder getrennte Wege. Eine neue Partnerin für Tillmann ist bereits gefunden. Und die kennt man auch beim USC gut. 

16.03.2019

Der USC Münster gewinnt sein Auswärtsspiel bei Schwarz-Weiß Erfurt mit 3:1 (25:11, 20:25, 25:17. 27:25) und ist damit sicher für die Playoffs qualifiziert. Besser noch: Der USC wahrt damit seine Chancen auf eine sehr gute Platzierung für die Playoffs.

15.03.2019

Der USC Münster gastiert am Samstagabend um 18 Uhr in der Erfurter Riethsporthalle. Im vorletzten Spiel der Hauptrunde trifft die Mannschaft von Münsters Trainer Teun Buijs auf ein Team, das mit einer Niederlage gegen Straubing am vergangenen Mittwoch seinen sportlichen Abstieg besiegelt hat. Für den USC geht es um drei wichtige Punkte im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs.