Direkt zum Inhalt

Gespräche statt Playoffs beim USC Münster

"Sehr viele Gespräche" führt derzeit Ralph Bergmann, der an der sportlichen Zukunft des USC arbeitet. Foto: Jürgen Peperhowe
"Sehr viele Gespräche" führt derzeit Ralph Bergmann, der an der sportlichen Zukunft des USC arbeitet. Foto: Jürgen Peperhowe

Im Moment gilt beim USC Münster das gesprochene Wort. Kaum ist die alte Saison abgehakt, geht es schon um die nächste. Wer geht, wer bleibt. Trainerin Lisa Thomsen und Sportlicher Leiter Ralph Bergmann sondieren die Lage, Ergebnise werden in Kürze folgen.

Aus der Ferne und sicher etwas sehnsüchtig verfolgte der USC Münster das Geschehen im Playoff-Viertelfinale, das die Unabhängigen nach einer schwachen Saison als Hauptrunden-Neunter verpasst hatten. Statt Saisonverlängerung stand für den Volleyball-Bundesligisten die Aufarbeitung auf dem Programm, längst sind die sportlichen Führungskräfte in die Planung der kommenden Spielzeit eingestiegen.

„Sehr viele Gespräche“ hat Ralph Bergmann , der seinen zwischenzeitlichen Job als Trainer und Platzhalter für Lisa Thomsen wieder aufgibt und künftig zurück auf den Posten des sportlichen Leiters wechselt, in der vergangenen Woche geführt. Da stand der regelmäßige Austausch mit Thomsen auf dem Programm, mit den Spielerinnen aus dem aktuellen Kader tauschte sich der 50-Jährige aus – und natürlich fehlte auch die Kontaktaufnahme zu potenziellen Neuverpflichtungen nicht in seinem Gesprächsmarathon. „Es passiert gerade einiges, aber noch ist nichts spruchreif. Fakt ist aber, dass wir einen ordentlichen Umbruch haben werden“, sagt Bergmann.

 

Lesen Sie den ganzen Artikel bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten

16.10.2021

Nach zwei Siegen zum Saisonauftakt musste der USC Münster am dritten Bundesliga-Spieltag eine hohe Niederlage einstecken. Bei Allianz MTV Stuttgart unterlagen die „Unabhängigen“ klar und deutlich mit 0:3. Besonders in den Sätzen zwei und drei mussten sie gegen die Spitzenreiterinnen dabei viel Lehrgeld zahlen. „Ich hätte mir gewünscht, dass wir Stuttgart etwas mehr hätten abverlangen können.

15.10.2021

Zum Spitzenspiel der Volleyball Bundesliga reist der USC Münster am kommenden Wochenende zum Tabellenführer Allianz MTV Stuttgart. Am Samstag ab 19.30 Uhr treffen in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs die einzigen beiden Teams der Liga aufeinander, die mit der bestmöglichen Punktzahl von sechs Zählern aus zwei Spieltagen in die Saison starten konnten.

15.10.2021

Das Warten hat bald endlich ein Ende. Nach dem Abbruch der vergangenen Saison startet das Drittligateam des USC am kommenden Wochenende in die neue Spielzeit. Auftaktgegner am kommenden Sonntag um 16 Uhr ist der TV Eiche Horn aus Bremen. Auswärts im Norden geht es nach langer Pause wieder um Punkte.

15.10.2021

Ab sofort strahlt der USC in neuem Glanz auf den Straßen Münsters. Das Autohaus Wiesmann ist nun neuer Autopartner des USC Münster. Im Rahmen des Engagements stellt Wiesmann dem Verein und seinen Spielerinnen dabei unter anderem neue Autos über ein Leasingmodell zur Verfügung.

13.10.2021

Über 800 Fans feierten am vergangenen Wochenende gemeinsam mit den Spielerinnen des USC Münster nicht nur das erste echte Heimspiel seit vielen Monaten, sondern auch den erfolgreichen Start in die neue Bundesliga-Saison. Gegen den VC Neuwied fuhren die „Unabhängigen“ nach dem 3:0 auswärts in Straubing ihren zweiten Saisonsieg ein.

11.10.2021

Mit einer Goldmedaille zurück nach Münster reisen Johanna Thewes, Hella Backhaus (geb. Jurich) und Tanja Hart. Gemeinsam mit der Deutschen Volleyball-Seniorinnenauswahl in der Altersklasse 34-44 Jahre haben die drei Münsteranerinnen in Alcudia auf der spanischen Mittelmeerinsel Mallorca souverän den EM-Titel geholt.