Direkt zum Inhalt

Krimi-Wochenende in Münster: USC hofft gegen Potsdam auf ein Happy End

„Das wird ein hartes Stück Arbeit und mit Sicherheit ein ganz enges Spiel“, verspricht USC-Coach Teun Buijs. Foto: Conny Kurth
„Das wird ein hartes Stück Arbeit und mit Sicherheit ein ganz enges Spiel“, verspricht USC-Coach Teun Buijs. Foto: Conny Kurth

Samstagabend Wilsberg, Sonntagabend Münster-Tatort. Und zwischendurch der Pokal-Thriller am Berg Fidel! Der USC Münster empfängt im Achtelfinale des DVV-Pokals am Sonntag um 14.30 Uhr den SC Potsdam im Volleydome. Mehr Münster-Thrill geht nun wirklich nicht an einem einzigen Wochenende. 

USC-Coach Teun Buijs verspricht Hochspannung im Vorabendprogramm: „Das wird ein hartes Stück Arbeit und mit Sicherheit ein ganz enges Spiel.“ Der Niederländer wünscht sich eine möglichst hohe Zuschauerquote: „Die Fans kommen hoffentlich zahlreich, denn sie können in so einem Pokal-Krimi am Ende den Unterschied machen.“ 

Ein Wunschfilm wird es für den USC jedoch nicht: Potsdam startete mit drei Siegen in drei Spielen sehr gut in die Bundesligasaison. Besonders bemerkenswert dabei sicher der Auswärtserfolg beim Dresdner SC. „Die Bundesliga ist leistungsmäßig enger zusammengerückt“, erklärt Teun Buijs. „Inzwischen können auch die vermeintlich kleineren Clubs schon mal gegen die größeren punkten oder sogar gewinnen. Das macht es für die Zuschauer und die Vereine noch interessanter.“ 

Der USC liegt in der Bundesliga ebenfalls im Soll. Zwei Siege, zwei Niederlagen, eine davon etwas unglücklich in Aachen, die andere erwartungsgemäß gegen den übermächtigen Meister aus Stuttgart. Gute Voraussetzungen also für ein Duell auf Augenhöhe und einen echten Pokal-Krimi. Vielleicht sogar über fünf Sätze? Und hoffentlich mit Happy End: „Wir haben sehr gut trainiert und den Gegner studiert. Wir sind also bestens vorbereitet“, so der niederländische Coach. „Wir haben ein sehr homogenes Team, in dem jeder spielen kann und sind daher taktisch sehr variabel.“ 

Leider aktuell nicht auf der Zuspielposition: Die Amerikanerin Taylor Nelson hat sich in der vergangenen Woche im Training am Sprunggelenk verletzt. Ein Einsatz am Sonntag kommt für sie nicht in Frage. Sarah van Aalen wird also die Regie führen im USC-Spiel. Als Backup für die Niederländerin wird Lara Drölle aus der USC-Zweitvertretung am Sonntag in den Kader rücken. Sie hat die ganze Woche bereits mit dem Bundesligateam trainiert. Ein bisschen Drama ist also auch enthalten im Drehbuch für den Pokal-Krimi. Dieser beginnt am Sonntag im 14.30 Uhr in der Halle Berg Fidel. Tickets hier auf unserer Website und an der Tageskasse.
 

13.11.2019

Der USC Münster unterliegt dem Deutschen Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin zwar mit 0:3 (21:25, 17:25, 18:25), hat aber ein sehr gutes Spiel abgeliefert und so vor großem Publikum (das Spiel wurde live auf SPORT1 übertragen) Werbung in eigener Sache gemacht. Glückwunsch nach Schwerin und Glückwunsch auch an das Team des USC zu einer Top-Leistung! 

12.11.2019

Der USC Münster gastiert am Mittwoch, 13. November, um 18.30 Uhr beim Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin. Das Spiel wird ab 18.25 Uhr live im Free-TV auf SPORT1 übertragen. 

12.11.2019

Die USC-Jugendabteilung freut sich riesig über einen Spendenscheck der Sparkasse Münsterland Ost in Höhe von 5.000,- Euro. Mit dieser Extra-Förderung unterstreicht der langjährige USC-Partner und Premium-Sponsor einmal mehr sein Engagement für den Nachwuchssport in der Region.

11.11.2019

Die Zweitvertretung des USC Münster konnte am Samstag mit 3:0 (25:21 25:18 25:19) gegen SC Union Emlichheim II gewinnen und liegt nun mit 14 Punkten in der Tabelle der 3. Liga West auf Platz 6. Als wetvollste Spielerinnen wurden Zuspielerin Lara Drölle vom USC sowie Kira Gosink von den Gästen ausgezeichnet.

10.11.2019

Der USC Münster verliert das Heimspiel in der Volleyballbundesliga gegen die Roten Raben Vilsbiburg nach einem tollen Fight denkbar knapp mit 2:3 (25:21, 15:25, 11:25, 25:19, 14:16). USC-Coach Teun Buijs und 1.425 Zuschauer in der Halle Berg Fidel sahen eine wahre Achterbahnfahrt des USC. 

08.11.2019

Am Sonntag, 10. November, trifft der USC Münster in der Volleyballbundesliga auf die Roten Raben Vilsbiburg. Ein Heimspiel – um 14.30 Uhr in der Halle Berg Fidel. Das Pokal-Aus gegen Potsdam: aufgearbeitet und abgehakt. „Der Druck eines Alles-oder-Nichts-Spiels im Pokal“, so USC-Coach Teun Buijs, „war vergangenen Sonntag für das junge Team offenbar zu hoch.