Direkt zum Inhalt

Lina und Luisa stehen in Norwegen im Mittelpunkt

Wer hätte das gedacht? Mitten in Norwegen kann man mit dem USC spielerisch Deutsch lernen. Foto: Hegrenes
Wer hätte das gedacht? Mitten in Norwegen kann man mit dem USC spielerisch Deutsch lernen. Foto: Hegrenes

Fan-Kultur in Norwegen – das hat beileibe nicht jeder Volleyball-Bundesligist zu bieten. Und dass man dort in Frakkagjerd, nahe des legendären Hardangerfjords, mit dem USC Münster auch noch quasi spielerisch lernen kann, das stellt einmal mehr Tor Martin Hegrenes unter Beweis.

 

Wie schon im Januar 2017 bezog der norwegische Deutschlehrer und hochgradige USC-Fan, der seit Jahren bis zu fünf Heimspiele der Unabhängigen in der Saison besucht, auch jetzt wieder seinen Unterricht für einige Lehreinheiten auf die Volleyballerinnen aus Münster. Oder besser gesagt: Diesmal auf die beiden Profi-Youngsters Lina Alsmeier (17) und Luisa Keller (16). Denn die sind altersmäßig nicht allzu weit weg von den Schülern der achten und neunten Klasse, die Hegrenes an der örtlichen Ungdomsskole unterrichtet. „Sie haben ganz nett einen Fragebogen mit zehn Fragen beantwortet“, freut sich Hegrenes über den unkomplizierten direkten Kontakt mit den Jung-Profis.

 

Auf 41 Powerpoint-Seiten unter dem Titel "USC Münster - die Talentfabrik" fanden die Eleven ergo reichlich Material über die beiden Juniorinnen-Nationalspielerinnen. Natürlich alles auf Deutsch. Eine ganze Menge Infos haben sich die jungen Norweger also über Lina und Luisa draufgeschafft, und können mit ihrem Wissen derzeit wohl auch bei eingefleischten Münsteraner USC-Fans mithalten. „Am Ende haben wir dann natürlich auch ein Quiz gemacht“, berichtet Hegrenes. Und wieder hat er in der kleinen aber feinen Fan-Enklave nahe Haugesund ein wenig mehr Interesse geweckt für den USC Münster.

> PDF "USC-Deutschstunde in Norwegen"

 

15.08.2018

Vom 20. bis zum 23. August findet in der Großsporthalle Berg Fidel (20.-22.08.) sowie auf der Beach-Anlage im Freibag Hiltrup (23.08.) ein Trainingscamp für alle Spielerinnen und Spieler sämtlicher USC-Teams statt. Die Trainingseinheiten finden vormittags von 10 bis 12 Uhr sowie nachmittags von 13.30 bis 15.30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

15.08.2018

Noch sind mehr als elf Wochen Zeit für den USC Münster bis zum ersten Bundesligaspiel in der Saison 2018/19. Am Dienstag (14. August) fanden jedoch bereits die ersten beiden Trainingseinheiten beim Volleyball-Bundesligisten statt. In der Halle Berg Fidel fanden sich neben Trainer Teun Beuijs acht Spielerinnen zum Auftakttraining ein.

14.08.2018

Am Montag (13. August) traf sich die Deutsche U19 Nationalmannschaft der Volleyballerinnen zur Vorbereitung auf die vom 1. bis zum 9. September in Albanien stattfindende Europameisterschaft. Vom USC mit dabei: die Youngsters Luisa Keller, Lina Alsmeier und Linda Bock. Nach einem einwöchigen Lehrgang in Berlin wird der derzeit 20-köpfige Kader noch auf 14 reduziert.

13.08.2018

Die Erfolgsserie ist zwar gerissen, doch traurig wirkten Cinja Tillmann und Teresa Mersmann nicht. Das Duo des USC Münster wurde beim vorletzten Halt der Techniker-Beach-Tour Dritter auf Usedom. Erneut eine Medaille also – darüber waren beide sehr froh. 

30.07.2018

Der USC Münster zählt zu den erfolgreichsten Volleyballvereinen Deutschlands. Die 1. Frauen-Mannschaft spielt in der 1. Bundesliga und hat schon zahlreiche nationale und internationale Titel gewonnen. Auch bei der Nachwuchsförderung sind wir ganz groß: zahlreiche Nationalspielerinnen haben ihre Karriere bei uns begonnen.

30.07.2018

Sportlich ist der USC Münster gut aufgestellt für die kommende Saison. Lediglich eine Planstelle ist im aktuellen Bundesligakader noch zu besetzten. Nach dem von Ines Bathen verkündeten Karriereende sucht der USC noch einen Ersatz für die USC-Dauerbrennerin auf der Außen-Annahme-Position.