Direkt zum Inhalt

Münsterländerin Linda Bock kommt zum USC

Linda Bock wurde im Borkener Dress in der letzten Saison drei Mal zur MVP gekürt. Foto: Martin Klocke
Linda Bock wurde im Borkener Dress in der letzten Saison drei Mal zur MVP gekürt. Foto: Martin Klocke

Der USC Münster kann am heutigen Tag seinen ersten Neuzugang für die Bundesliga-Saison 2018/19 präsentieren: Vom Zweitligisten Skurios Volleys Borken aus dem Münsterland kommt Linda Bock zu den Unabhängigen.  
 
Seit zwei Tagen ist Linda volljährig, feierte am Sonntag ihren 18. Geburtstag. „Das ist eine weitere Verpflichtung entsprechend unserer Philosophie, junge talentierte Spielerinnen auszubilden, die sich an erfahrenen Akteurinnen ausrichten und viel von diesen lernen können“, betont USC-Sportleiter Axel Büring. Die Abwehrspezialisten unterschrieb bei den Unabhängigen einen Zwei-Jahres-Kontrakt mit der Option auf eine weitere Saison.
 
Linda Bock ist eine dieser erwähnten jungen talentierten Spielerinnen. Die Libera debütierte bereits im Januar 2015 in der 2. Bundesliga und gehört schon seit Jahren zum Kreis der Juniorinnen-Nationalspielerinnen, wo sie mit den USC-Youngsters Lina Alsmeier und Luisa Keller spielt. So macht Bock nun den nächsten Schritt in ihrer Karriere. „Linda ist auf dem Sprung ins deutsche Topniveau.“, so Büring. Bock soll von USC-Stammlibera Lisa Thomsen lernen und profitieren, die mindestens noch ein Jahr für den USC aufs Feld geht.  
 
„Das war für mich auch ein ganz gewichtiger Grund, zum USC zu wechseln. Man kann von Lisa unfassbar viel lernen“, schwärmt Bock, mit 180 Zentimetern Körpergröße dann eine der Größten auf ihrer Position in der deutschen Eliteklasse. „Ich war bisher immer Stammspielerin. Jetzt werde ich um meine Einsatzzeiten kämpfen müssen. Auch das muss man lernen“, weiß Bock, die strahlt: „Ich freue mich wahnsinnig auf die Mannschaft, auf das Trainerteam, auf die Umgebung in Münster und auf die Erfahrung in der 1. Bundesliga. Ich will mich weiterentwickeln!“ Und das ab sofort beim USC, bei dem sie bereits die elfte Vertragsspielerin für die Saison 2018/19 ist.

 

12.12.2018

Das gibt es selten mitten in der Saison: Fast zwei Wochen Zeit liegen zwischen dem letzten und dem nächsten Spiel des USC, der die Pause nach turbulenten Wochen gut gebrauchen kann. Durchatmen vor den beiden Auswärtsspielen in Straubing und Vilsbiburg.

11.12.2018

Nach zwei 2:0-Siegen über den 1. VC Minden und VV Humann Essen hat die U20 des USC Münster die Tabellenführung in der NRW-Liga übernommen. Auf den Plätzen 2 und 3 liegen eben die beiden am Wochenende bezwungenen Teams aus Minden und Essen. 

08.12.2018

Auswärtssieg! Der USC Münster gewinnt mit 3:1 (25:23, 15:25, 25:19, 25:23) beim VC Wiesbaden und bleibt als Tabellenfünfter im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs weiterhin gut positioniert. Als wertvollste Spielerin (MVP) wurde Kapitänin und Zuspielerin Mareike Hindriksen ausgezeichnet. Silber ging an die Ex-Münsteranerin Sina Fuchs vom VC Wiesbaden. 

07.12.2018

Der USC Münster reist zuversichtlich zum Auswärtsspiel nach Wiesbaden. Am Samstag treffen die Unabhängigen um 19 Uhr in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit auf den aktuellen Tabellenzehnten. Münster rangiert auf Platz fünf der Tabelle, hat aber auch bereits zwei Spiele mehr absolviert.

03.12.2018

Unangefochtener Tabellenführer war der USC Münster II schon vor dem letzten Hinrundenspiel beim VC Allbau Essen. Mit dem 3:0 beim Verfolger krönte der Liga-Neuling eine grandiose Halbserie, in der sämtliche Spiele gewonnen wurden.

02.12.2018

Der USC Münster verliert sein Heimspiel gegen Allianz MTV Stuttgart mit 0:3 (25:27, 21:25,15:25). 968 Zuschauer sahen eine kämpferisch und spielerisch sehr gute Partie des USC. Münster begegnete dem amtierenden Vizemeister über weite Strecken auf Augenhöhe und musste erst im dritten Satz dem hohen Tempo Tribut zollen.