Direkt zum Inhalt

Neue Mädchen-Ballsport AG

Der USC Münster bietet nach den Osterferien eine Mädchen-Ballsport AG in der Sporthalle des Kardinal-von-Galen Gymnasiums in Hiltrup. Unter Anleitung von USC-Jugendtrainerin Carola Bröter können Mädchen ab 6 Jahren immer mittwochs von 16 bis 17 Uhr spielen, laufen, werfen, fangen, springen und ganz viel Spaß haben... und vielleicht dann auch mal richtig Volleyball spielen.

Eine Anmeldung ist erforderlich: Carola Bröter, Telefon 0170-4612570, E-Mail carola.broeter@gmx.de

27.05.2020

Festa Brasiliana am Berg Fidel: Volleyballbundesligist USC Münster hat die brasilianische Diagonalspielerin Heloiza Lacerda Pereira für die kommende Saison verpflichtet. Die 29-jährige ging zuletzt beim französischen Erstligisten Mougins auf Punktejagd und spielte zuvor bei unterschiedlichen Clubs in der brasilianischen Superliga.

22.05.2020

Der USC Münster verstärkt sein Engagement in Sachen Nachwuchsförderung und Heranführung junger Talente an die 1. Volleyball-Bundesliga und hat zum 1. Juli mit Patrick Fielker einen neuen hauptamtlichen Jugendtrainer eingestellt. 

20.05.2020

Das Sanitätshaus Micke & Co., langjähriger USC-Sponsor und medizinischer Partner, hat dem USC kostenlos zahlreiche Mund-Nasen-Schutzmasken zur Verfügung gestellt. Spielerinnen und Verein bedanken sich herzlich für dieses tolle Engagement. 

06.05.2020

Der erfolgreichste Volleyball-Trainer Deutschlands und ehemalige Spieler des USC Münster, Stelian Moculescu, feiert heute seinen 70. Geburtstag. Der USC Münster gratuliert herzlich! 

05.05.2020

Der von unserem Gesundheitspartner AOK NORDWEST initiierte Laufwettbewerb "gemeinsam alleine laufen - jeder für sich und alle zusammen" ist bei Fans, Freunden, Sponsoren und Helfern des USC Münster auf große Resonanz gestoßen. Knapp 120 Läuferinnen und Läufer haben sich angemeldet und sind zwischen dem 27. April und dem 3. Mai zugunsten des USC Münster gelaufen. 
 

05.05.2020

Die lange Zeit ohne Volleyball ist für den USC Münster seit Dienstagmorgen vorbei. Erstmals seit dem Beginn der Corona-Krise durfte der Bundesligist wieder zurück in die Halle Berg Fidel und mit dem Ball arbeiten. Unter strengen Auflagen und bei gewöhnungsbedürftigen Bedingungen. Der Spaß aber war den Unabhängigen dennoch anzumerken.