Direkt zum Inhalt

Pokal-Viertelfinale gegen Cup-Verteidiger Stuttgart steigt um 18 Uhr

Münsters Team freut sich auf den amtierenden Pokalsieger. Foto: Stefan Gertheinrich
Münsters Team freut sich auf den amtierenden Pokalsieger. Foto: Stefan Gertheinrich

Der USC Münster hat nach dem vorzüglichen Start in die Bundesliga-Saison 2017/18 auch die erste Hürde im DVV-Pokal genommen und am gestrigen Sonntag beim Zweitliga-Spitzenreiter 1. VC Stralsund ungefährdet mit 3:0 das Ticket für die nächste Runde gebucht.
 
Das Losglück war den Unabhängigen hernach in zweierlei Hinsicht hold: Zum einen bescherte es unserem Team ein Heimspiel, zum anderen kommt mit dem AMTV Stuttgart der amtierende Cup-Sieger ins Volleydome an den Berg Fidel. Einen interessanteren Gegner hätten sich USC-Chefcoach Teun Buijs und sein Ensemble wohl kaum wünschen können.
 
Dieses besondere Viertelfinale im DVV-Pokal findet am Sonntag, 26. November 2017, in Münster statt. Besonders ist aber auch der Spielbeginn: Wegen des Totensonntags wird der erste Aufschlag der Partie um 18 Uhr abends übers Netz rauschen.

 

22.11.2017

Einen Satz lang schnupperten die Drittliga-Volleyballerinnen des BSV Ostbevern an einer Überraschung, dann machte der Bundesligist USC Münster ernst und gewann mit 3:0 bei seinem Partnerverein. Eine Spielerin ragte dabei auf Seiten der Blau-Weißen heraus.

20.11.2017

Der Jahreswechsel naht – und damit auch der Start in die Rückrunde der Volleyball-Bundesliga.

20.11.2017

Der erste Satz war ein Fiasko, der zweite und der dritte dafür durchaus gelungen – so lässt sich das Gastspiel des USC Münster beim Allianz MTV Stuttgart zusammenfassen.  
 

17.11.2017

Jetzt ist er nicht mehr fern, der Startschuss zur Stuttgarter Woche. Binnen acht Tagen stehen sich der USC Münster und die Schwaben vom Allianz MTV zwei Mal gegenüber: Zunächst am Neckar in der Bundesliga, den Sonntag drauf dann in Münster zum Pokal-Viertelfinale.
 

17.11.2017

Top-Spiel-Wochen beim USC Münster 2: Die Regionalliga-Mannschaft der Unabhängigen muss sich eine Woche nach dem deutlichen 3:0-Sieg gegen den Tabellenzweiten SG Werth nun auch mit dem Liga-Dritten SG Langenfeld messen.
 

16.11.2017

Eine etwas verrückte Geschichte ist das ja schon. Nadja Schaus wollte eigentlich nur einen Kaffee mit einem alten Wegbegleiter trinken. Doch daraus wurde mehr. Nun setzt die 54-Nationalspielerin ihre Karriere doch noch fort. Beim USC Münster.