Direkt zum Inhalt

Rückrundenauftakt beim Meister

Im Hinspiel in der Halle Berg Fidel zeigte der USC eine seiner besten Leistungen in der bisherigen Saison. Satz Eins ging mit 25:13 an die Unabhängigen. Am Ende setzte sich Stuttgart dennoch mit 3:1 durch. Foto: Conny Kurth
Im Hinspiel in der Halle Berg Fidel zeigte der USC eine seiner besten Leistungen in der bisherigen Saison. Satz Eins ging mit 25:13 an die Unabhängigen. Am Ende setzte sich Stuttgart dennoch mit 3:1 durch. Foto: Conny Kurth

Der USC Münster startet am Mittwochabend um 19 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim Deutschen Meister AMTV Stuttgart in die Rückrunde der Volleyball-Bundesligasaison 2019/20. Alles andere als ein klarer Heimsieg der Schwäbinnen wäre eine faustdicke Überraschung. Das Team von USC-Coach Teun Buijs reist daher völlig ohne Druck in die Landeshauptstadt Baden-Württembergs. 

„Nach drei Wochen ohne Pflichtspiel ist es für uns so etwas wie ein Neustart in die Saison“, so der Trainer. Der Niederländer ist mit dem starken Auftaktgegner daher im Prinzip ganz glücklich: „Wir haben da nichts zu verlieren und können unser Spiel spielen und unseren Volleyball weiter verbessern. Wir schauen von Punkt zu Punkt und wollen als Mannschaft besser werden.“ Die beiden USC-Stammkräfte Linda Bock und Ivana Vanjak kamen erst am Montag von der Nationalmannschaft zurück. Alles andere als beste Voraussetzungen für die Vorbereitung auf die Rückrunde. „Ja, aber das müssen wir so annehmen“, erklärt der Trainer. „Linda war anfangs noch ein wenig müde von den Strapazen. Ivana ist topfit und freut sich auf die kommenden Aufgaben und Herausforderungen.“ 

Nach dem Abschlusstraining am Dienstagmorgen zog sich jedoch ausgerechnet USC-Topscorerin Ivana Vanjak noch eine kleine Platzwunde am Kopf zu. „Nichts Schlimmes, aber natürlich musste das erst einmal genäht werden“, so Teun Buijs. Beim Abbauen der Netzanlage passierte das Malheur. Die Abreise nach Stuttgart verzögerte sich daraufhin ein wenig. 

Beim Außenseiter USC ist die Stimmung vor dem Spiel gegen die „derzeit beste deutsche Mannschaft“ (Teun Buijs) trotz allem gut und das Team hat sich für die Rückrunde viel vorgenommen. Das Spiel wird am Mittwoch ab 19 Uhr live auf www.sporttotal.tv gestreamt. 

17.09.2020

Gute Nachrichten für unsere Fans: Zum Saisonauftakt der Volleyball-Bundesliga dürfen aufgrund einer Anpassung der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW vom 15. September nun doch mehr als die bislang eingeplanten 300 Zuschauer in die Halle Berg Fidel. 

14.09.2020

Nachdem die Premiere von Patrick Fielker als Coach des USC Münster II in der Vorwoche beim 3:1-Erfolg in Paderborn geglückt war, ließ sich auch sein Heimdebüt sehen. Gegen Drittliga-Aufsteiger VC Osnabrück gewannen die Unabhängigen mit 3:0 (25:22, 25:23, 25:16), hatten dabei aber bis in den dritten Satz Mühe mit den Niedersachsen. 

13.09.2020

Zwei Siege gegen Straubing, zwei Niederlagen gegen Stuttgart. Der USC Münster kehrt mit vielen guten und wichtigen Erfahrungen vom Testspiel-Wochenende aus Stuttgart zurück.

11.09.2020

Ein interessanter Volleyballtag steht bevor: Der USC Münster II und der VCO Münster bestreiten am Samstag, 12.09.2020 ihr erstes Heimspiel in der Saison 2020/21 der Dritten Liga. Gegner des VCO Münster wird um 15.30 Uhr der TV Bremen sein. Der USC Münster II trägt im Anschluss (Spielbeginn: 18:30 Uhr) das Spiel gegen den VC Osnabrück aus.

10.09.2020

Rechtzeitig vor dem Saisonstart Anfang Oktober haben sich die Bundesligaspielerinnen des USC Münster von ihrem neuen Partner P. Jentschura in die Welt der „natürlichen Leistungssteigerung“ durch basische Ernährung und Regeneration einführen lassen. Sowohl die Vorträge als auch die „Einkleidung“ stießen auf großes Interesse und Begeisterung.

08.09.2020

Der USC Münster lädt alle jugendlichen Mitglieder des Vereins zum Jugendtag am 15. September 2020 um 18.45 Uhr in den Multifunktionsraum der Sporthalle Berg Fidel ein. Jugendvorstand Ute Zahlten freut sich darauf, möglichst viele Mitglieder zum jährlich stattfindenden Jugendtag begrüßen zu können. Die Eltern der Kinder sind ebenfalls herzlich eingeladen.