Direkt zum Inhalt

Sara Đukić komplettiert USC-Team der neuen Saison

Bald auch im USC-Trikot zu sehen: Sara Đukić (Foto: GEN-I Volley)
Bald auch im USC-Trikot zu sehen: Sara Đukić (Foto: GEN-I Volley)

Der Kader der Münsteranerinnen ist vollzählig. Mit Sara Đukić lockt der USC eine weitere Nationalspielerin an die Aa. Die slowenische Mittelblockerin wechselt von GEN-I Volley Nova Gorica nach Münster und unterschreibt vorerst für ein Jahr. Für sie ist es ihre erste Station im deutschen Volleyball.

„Seit ich professionell Volleyball spiele, habe ich den Traum, in der Bundesliga zu spielen. Das war immer ein großer Wunsch von mir“, schwärmt Đukić. In den Gesprächen mit dem USC sei sie von der Philosophie des Clubs überzeugt worden: „Mir gefallen die Mentalität und Arbeitsweise des Trainerteams sehr. Ich glaube deshalb, dass ich hier in Münster eine gute Umgebung gefunden habe, um mich auf hohem Level weiterzuentwickeln.“

Die 25-Jährige hat auch bei Chefcoach Lisa Thomsen einen bleibenden Eindruck hinterlassen: „Sara ist uns mit ihrer Spielweise auf dem Feld aufgefallen. Sie bringt sehr viel Talent mit und kann andere mit ihrem positiv-energetischen Charakter auch super mitreißen. Wir sind sehr happy, dass sie jetzt bei uns spielt.“ Thomsen erinnert sich ebenfalls an die ausführlichen Gespräche mit Đukić: „Wir haben uns sehr lange mit ihr unterhalten. Sara möchte sich in Deutschland spielerisch weiterentwickeln und genau das können wir ihr beim USC bieten. Mit Tim Mücke haben wir ab sofort einen Mittelblocker im Trainerteam und Ralph Bergmann, unser Sportlicher Leiter, hat auf der Position sogar olympisch gespielt.“

Đukić, die sechs Sprachen fließend spricht, beschreibt sich selbst als eine sehr kommunikative Spielerin: „Ich verbringe sehr gerne Zeit mit anderen Menschen und bin dann auch sehr redefreudig“, erklärt die 25-Jährige. „Ich habe mitbekommen, dass in Münster viele junge Menschen leben. Das ist natürlich klasse. Ich freue mich sehr darauf, die Stadt bald so richtig kennenlernen zu dürfen.“ Auf dem Feld sei ihr Spielstil eher offensiv geprägt, allerdings „gibt es im Volleyball einfach kein besseres Gefühl, als es mit einem Block zu beenden.“

Zusammen mit der slowenischen Nationalmannschaft war Đukić im Juni noch bei der European Silver League im Einsatz und sicherte sich dort den Bronzeplatz. Ihre Vereinskarriere begann Đukić in der slowenischen Hauptstadt beim OK Vital Ljubljana. 2015 folgte der erste Wechsel zu GEN-I Volley Nova Gorica, wo sie drei Saisons lang spielte und zweimal Dritter der slowenischen Liga wurde. Nach einer Saison beim OK Luka Koper und einem zweijährigen Intermezzo in der Schweiz (VBC Glaronia und Volleyball Franches-Montagnes) kehrte sie im vergangenen Jahr nach Nova Gorica zurück, wo sie die Saison auf dem vierten Platz beendete. Von dort geht ihre Reise nun an den Berg Fidel.

29.07.2021

Zur Unterstützung der vom Hochwasser betroffenen Menschen in NRW und Rheinland-Pfalz steht die Volleyballfamilie der Region zusammen. Im Rahmen eines Benefizspiels zwischen dem USC Münster und dem VC Neuwied 77 werden am Samstag, den 28. August 2021, in Lüdinghausen Spenden für die Opfer gesammelt. Ausgerichtet wird das Spiel vom SC Union 08 Lüdinghausen.

 

12.07.2021

Augen für den malerischen Hiltruper See hatten nur wenige. Viel mehr fokussierte sich das Interesse der Gruppe auf die Aufgaben des Workshops, zu dem die Steuerkanzlei Martin Gesigora eingeladen hatte. Vereinsvorstand und Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle des USC trafen sich in Münsters Süden, um gemeinsam neue Strategien zu erarbeiten.

09.07.2021

Österreichs Kapitänin Nikolina Maroš wechselt zum USC Münster. Die 24-jährige Diagonalangreiferin stand in der vergangenen Saison für die SteelVolleys Linz-Steg auf dem Feld und führte sie erneut zum Double aus Cup-Gewinn und Meisterschaft. Nach insgesamt vier Jahren in Linz und fünf nationalen Titeln wechselt sie nun von der Donau an die Aa.

05.07.2021

Die erst 16 Jahre alte Mia Kirchhoff zählte in der vergangenen Saison zu den klaren Gewinnerinnen bei den Unabhängigen. In neun Einsätzen schaffte sie es, in der höchsten deutschen Spielklasse Erfahrungen zu sammeln und in der Bundesliga Fuß zu fassen. Nun steht fest, dass die junge Außen-Annahmespielerin mindestens zwei weitere Jahre USC-Grün tragen wird.

05.07.2021

Das Warten auf die neue Saison hat für den USC Münster am Mittwoch, den 6. Oktober ein Ende. Auswärts bei NawaRo Straubing wird das Team von Cheftrainerin Lisa Thomsen ab 19.30 Uhr in die Spielzeit 2021/22 aufschlagen.

30.06.2021

Wenn Lisa Thomsen mit der Saisonvorbereitung wieder ihr Amt als Cheftrainerin des USC Münster aufnimmt, stehen ihr zwei neue Assistenten zur Seite. Der Volleyball-Bundesligist hat Felix Jülicher (25) bis 2022 und Tim Mücke (27) bis 2024 verpflichtet. Beide hauptamtlichen Co-Trainer gehen ihr Engagement mit unterschiedlichen Schwerpunkten an.