Direkt zum Inhalt

Solide Leistung langt USC gegen Rote Raben nicht

Die gerade 16-jährige Außenangreiferin Mia Kirchhoff spielte mehr als zwei Sätze, und das größtenteils überzeugend. Hier düpiert sie Danielle Brisebois. Foto: Jürgen Peperhowe
Die gerade 16-jährige Außenangreiferin Mia Kirchhoff spielte mehr als zwei Sätze, und das größtenteils überzeugend. Hier düpiert sie Danielle Brisebois. Foto: Jürgen Peperhowe

Phasenweise zeigte der USC Münster gegen die Roten Raben Vilsbiburg ein wirklich gutes Spiel. Dennoch war im Achtelfinale des DVV-Pokals Schluss. Beim 2:3 drehten die Gäste nämlich immer wieder auf und hatten taktisch am Netz die passenden Antworten, während die Grün-Weißen die Kraft verließ. 


Auch im zweiten Anlauf binnen eines Monats musste sich der USC Münster zu Hause den Roten Raben Vilsbiburg im Tiebreak beugen. Das 2:3 (25:21, 28:26, 18:25, 19:25, 9:15) bedeutete das Aus im Achtelfinale des DVV-Pokals und die fünfte Pflichtspiel-Schlappe am Stück. Phasenweise aber überzeugte der Gastgeber, wieder einmal hatte der Kontrahent ein Quäntchen mehr zu bieten. „Die Enttäuschung ist groß“, sagte Trainerin Lisa Thomsen auch angesichts der 2:0-Führung. „Es war ja ein ganz guter Auftritt, nur der Lohn – auch für die Arbeit in der Woche – fehlte.“ Taktisch hatte ihr Team dank einer guten Block-Abwehr den Gast unter Kontrolle. „Dann aber hat sich Vilsbiburg angepasst, worauf wir nicht mehr reagieren konnten. Auch wenn wir natürlich wussten, dass dieser Gegner immer zurückkommen kann.“

Lesen Sie den ganzen Artikel bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten

17.01.2021

Die gute Nachricht gab es am Anfang der vergangenen Woche: Nach ihrer Fersenverletzung kehrte Anika Brinkmann zurück ins Training. Die schlechte folgte dann aber am Donnerstag: Für einen Einsatz als Angreiferin reichte es noch nicht, die Sprünge und Landungen schmerzten zu sehr. So kam die Idee zum Rollentausch mit Libera Linda Bock.

16.01.2021

Der USC Münster musste sich am Samstagabend zwar mit 0:3 (22:25, 22:25, 17:25) gegen den Dresdner SC geschlagen geben, lieferte aber über weite Strecken eine gute Leistung gegen den Titelfavoriten ab. Und das unter abermals erschwerten Bedingungen.

15.01.2021

Mit dem Dresdner SC empfängt der USC Münster am Samstag um 18.30 Uhr den aktuellen Tabellenzweiten der Volleyballbundesliga. Fünf Siege in Serie legten die Sächsinnen zuletzt hin. Beim USC riss eine kleine Erfolgsserie von vier Spielen mit Punktgewinn indes am vergangenen Samstag. Die 0:3-Niederlage in Vilsbiburg – sie wurde inzwischen jedoch aufgearbeitet.

15.01.2021

Die 45. Saison der 1. Volleyball-Bundesliga der Frauen läuft unter den pandemiebestimmten Einschränkungen ein wenig wie außer der Reihe genommen – aber sie läuft. Zum 45. Mal mischt der USC Münster mit – als einziger Verein weit und breit, der von Anfang an und ununterbrochen in dieser Ligenstruktur erstklassig eingestuft war. 

14.01.2021

Wenn Gesellschaften an gute Zeiten erinnern, bedienen sie sich gern des Begriffs der goldenen Jahre. Der USC Münster hat wahrhaft goldene Zeiten erlebt. An diesem Freitag wird der Volleyballclub 60 Jahre alt. Rückblicke und ein kleiner Ausblick in acht Serienteilen. Dies ist der Auftakt.

13.01.2021

Videoanalyse, Einzelgespräche, Training – Ralph Bergmann hat in diesen frühen Tagen des Jahres besonders viel zu tun. Nach kurzem Zwischenhoch im Dezember erlebte der USC Münster jüngst in Vilsbiburg eine krachende Bruchlandung. Schon unmittelbar nach der enttäuschenden Vorstellung kündigte der USC-Trainer Gesprächs- und Handlungsbedarf an. „Wir müssen uns um viele Dinge kümmern.