Direkt zum Inhalt

Testspielauftakt geglückt: USC gewinnt gegen Neuwied

Endlich wieder Wettkampfluft: USC Münster und VC Neuwied in Lüdinghausen.
Endlich wieder Wettkampfluft: USC Münster und VC Neuwied in Lüdinghausen.

„Das war ein rundum gelungener Auftakt“, freute sich USC-Cheftrainerin Lisa Thomsen nach dem Testspielerfolg der Unabhängigen gegen den VC Neuwied. Mit 4:1 setzten sich die Münsteranerinnen am vergangenen Samstag in Lüdinghausen durch und feierten den ersten Sieg seit fast einem halben Jahr. Gegen den Bundesliga-Aufsteiger überzeugte der USC besonders über die Leidenschaft in der Abwehr und eine konsequente Entschlossenheit am Netz: „Wir haben um jeden Ball gekämpft und sind sehr mutig aufgetreten. Das hat mir sehr gut gefallen“, analysierte Thomsen später.

Vor etwa 250 Zuschauern in der neu eröffneten Lüdinghauser Leistungssporthalle starteten die Unabhängigen zielstrebig und fokussiert und arbeiteten sich schnell eine 2:0 Satzführung heraus (25:17, 25:13). Lisa Thomsen berichtete: „Es war ein tolles Gefühl, wieder vor Zuschauern spielen zu dürfen. Wir sind sehr froh, dass sie wieder dabei sind. Ohne Fans hat in der Halle viel gefehlt.“

Ziel des Testspiels war es, möglichst viel Spielpraxis zu sammeln und allen mitgereisten Spielerinnen Einsatzzeiten zu geben. So verständigten sich beide Vereine, unabhängig vom Zwischenstand über fünf Sätze zu gehen. Daher war nach dem dritten Satz, der mit 25:23 ebenfalls nach Münster ging, noch nicht Feierabend.

In der „Verlängerung“ wendete sich das Blatt kurzzeitig und Neuwied verkürzte auf 1:3 (25:22). Auch im Schlusssatz sah es lange nach einem positiven Abschluss für die Gäste aus Rheinland-Pfalz aus. Doch eine beherzte Aufholjagd beim Stand von 7:11 aus Münsteraner Sicht sorgte schließlich dafür, dass der USC auch im Schlussabschnitt jubeln durfte (15:13).

Das Spiel der Münsteranerinnen gegen den VC Neuwied und das vorangegangene Duell der Lüdinhauser Gastgeberinnen mit dem TuS Herten stand unter dem Schatten der Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Im Rahmen der beiden Partien wurden Spenden für die Opfer gesammelt. Über den genauen Spendenstand werden die Vereine nach Auszählung informieren.

17.09.2021

Schon dreimal standen sich der USC und die Ladies in Black Aachen in dieser Saisonvorbereitung gegenüber. Durch den 3:2-Heimsieg der Münsteranerinnen ist die Bilanz zwischen beiden Teams nun ausgeglichen. Seit Donnerstagabend stehen auf beiden Seiten jeweils ein Sieg und eine Niederlage sowie ein Unentschieden zu Buche.

14.09.2021

Mit zwei engen 1:2-Niederlagen ist der USC Münster vom NetAachen-Cup zurückgekehrt. Gegen die Ladies in Black Aachen und Allianz MTV Stuttgart unterlagen die Unabhängigen nach drei Sätzen. Für den USC sind es die ersten beiden Niederlagen der Saisonvorbereitung. „Wir haben zweimal unfassbar knapp verloren“, berichtet USC-Chefcoach Lisa Thomsen. „Wir konnten viel ausprobieren und rotieren.

08.09.2021

Die neue Saison steht endlich wieder vor der Türe. Nicht nur auf dem Feld dürfen wir in etwa einem Monat viele neue Gesichter beim USC begrüßen, auch das Team hinter den Kulissen wird sich personell verändern.

03.09.2021

Auch das zweite Testspiel der USC-Saisonvorbereitung endet mit einem für den Volleyball untypischen Ergebnis. Nach dem 4:1-Erfolg gegen Neuwied am vergangenen Samstag trennte sich das Team von Cheftrainerin Lisa Thomsen am Donnerstag von den Ladies in Black Aachen mit 2:2 unentschieden.

02.09.2021

Noch etwa einen Monat müssen sich die Fans der Volleyball-Bundesliga gedulden, bis wieder in Pflichtspielen um Punkte gekämpft werden kann. Bis der USC Münster am 6. Oktober in Straubing seine Saison eröffnet, hat das Team von Cheftrainerin Lisa Thomsen noch einen vollen Terminplan vor sich.

01.09.2021

Exklusive USC-Unikate suchen neue Besitzer. Zugunsten der Hochwasseropfer versteigert der USC Münster ab sofort besondere Volleyball-Sammlerstücke und möchte damit im Namen der Volleyballfamilie helfen.