Direkt zum Inhalt

USC hofft auf den nächsten Überraschungs-Coup

USC-Libera Linda Bock (#1) wurde am Montag zur Sportlerin des Jahres 2019 in Münster gewählt. Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken geht es nun nach Vilsbiburg.
USC-Libera Linda Bock (#1) wurde am Montag zur Sportlerin des Jahres 2019 in Münster gewählt. Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken geht es nun nach Vilsbiburg.

Der USC Münster gastiert am Mittwoch (5. Februar) um 19.10 Uhr bei den Roten Raben Vilsbiburg. In der Tabelle trennen die beiden Teams aktuell nur zwei Plätze. Mit einem Sieg könnte der USC gar bis auf zwei Punkte an die Raben heranrücken. 

Ein Auswärtserfolg der Unabhängigen wäre aber wohl eher als Überraschung einzustufen. Nicht wegen der zuletzt eher schwächeren Leistung des USC gegen Erfurt. „Die haben wir inzwischen aufgearbeitet und abgehakt“, so USC-Coach Teun Buijs. Überraschung eher deshalb, weil die Formkurve der Roten Raben in dieser Saison sehr stabil ist und sie erst zwei Spiele weniger absolviert haben als die vor ihnen platzieren Clubs aus Aachen und Dresden. Mit angenommenen sechs Punkten mehr auf dem Konto wären die Raben also virtuell Vierter. Gut für den USC: Der Druck liegt eindeutig bei der Heimmannschaft.

Die Raben gaben in dieser Woche den Abschied von Trainer Timo Lippuner zum Saisonende bekannt. Ob das Unruhe in die Mannschaft bringt? Eher nicht. USC-Coach Teun Buijs konzentriert sich bei der Analyse und Spielvorbereitung daher auf die spielerische Qualität des Gegners: „Es ist die älteste Mannschaft der Liga, sie verfügen also über viel Erfahrung“, so der Niederländer. Umgekehrt fürchtet Vilsbiburg gerade die Unberechenbarkeit der jüngsten Mannschaft der Volleyball-Bundesliga. „Enorm viel Potential“ attestiert Lippuner dem USC. Manchmal, so der Raben-Coach, fielen sie jedoch noch „der jugendlichen Fehlerquote zum Opfer“. Eine Einschätzung, mit der er sicher nicht ganz falsch liegen dürfte. Aber: Spielt der USC stabil und hält die Fehlerquote klein, dann – das haben die Siege gegen Stuttgart und Aachen bewiesen – kann das Team gegen jeden Gegner bestehen. Das weiß auch USC-Coach Teun Buijs und verspricht einen Fight um jeden Punkt. Das Hinspiel im November Münster bot bereits alles in dieser Hinsicht. Es endete damals denkbar knapp mit 3:2 für Vilsbiburg. 

Auf die Reise nach Niederbayern machte sich am Dienstagmittag der gesamte 12-köpfige USC-Kader. Das Spiel wird live auf SPORT1 übertragen. 

19.02.2020

Der USC Münster hat am Mittwochabend das Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten Apollo 8 Borne mit 4:1 (25:18, 25:22, 21:25, 25:22, 25:15) gewonnen. Beide Teams hatten sich zuvor darauf verständigt, dass insgesamt fünf Sätze gespielt werden.

09.02.2020

Der USC Münster muss sich dem Tabellenführer der Volleyball-Bundesliga, dem SSC Palmberg Schwerin, mit 0:3 (15:25, 17:25, 19:25) geschlagen geben. „Zu schnell, zu stark, zu hoch“, fasste USC-Coach Teun Buijs das überlegene Spiel des Gegners nach der Partie treffend zusammen. 

07.02.2020

Mit dem SSC Palmberg Schwerin kommt am Sonntag der aktuelle Tabellenführer der Volleyballbundesliga nach Münster. Der USC hat nach zuletzt vier Siegen aus fünf Spielen das Momentum auf seiner Seite und die Heim-Fans im Rücken. Beste Voraussetzungen für einen tollen Nachmittag am Berg Fidel. Los geht’s um 14.30 Uhr.

06.02.2020

Vor einer Woche unterlagen die Damen des USC Münster daheim gegen den Tabellenvorletzten Erfurt. Am Mittwochabend in Vilsbiburg zeigten sie ihr anderes Gesicht und gingen als 3:1-Sieger vom Feld. Sehr zur Freude ihres Trainers.

05.02.2020

Der USC Münster gewinnt das Auswärtsspiel bei den Roten Raben Vilsbiburg nach einer starken Leistung völlig verdient mit 3:1 (25:18, 25:17, 16:25, 25:22) und holt drei ganz wertvolle Punkte im Kampf um die Playoff-Quali! 

04.02.2020

Am Montagabend wurden Münsters Sportler des Jahres 2019 geehrt. Zu den Siegern gehört auch USC-Libera Linda Bock. Das spannende Rennen um die Plätze in der Jovel Music Hall war ein würdiger Abschluss für das abgelaufene Sportjahr.