Direkt zum Inhalt

USC kann massive Personalnot in Vilsbiburg nicht kompensieren

  Einen schweren Stand hatte nicht nur Lina Alsmeier in dieser Szene gegen Laura Künzler (l.) und Münsters frühere Kapitänin Leonie Schwertmann. Der verletzungsgeplagte USC unterlag in Vilsbiburg mit 0:3. Foto: Wolfgang Fehrmann
Einen schweren Stand hatte nicht nur Lina Alsmeier in dieser Szene gegen Laura Künzler (l.) und Münsters frühere Kapitänin Leonie Schwertmann. Der verletzungsgeplagte USC unterlag in Vilsbiburg mit 0:3. Foto: Wolfgang Fehrmann

Diese Personalnot lässt sich nicht mehr ausgleichen. Der USC Münster muss Woche für Woche schwere Rückschläge verkraften. So war es kein Wunder, dass das Team bei den Roten Raben Vilsbiburg mit 0:3 unterlag. In Niederbayern war es letztlich sehr deutlich.

Arg gebeutelt hatte der USC Münster seine längste Auswärtsfahrt nach Niederbayern angetreten. Neben den Langzeitausfällen Ivana Bulajic und Lena Vedder musste Trainer Teun Buijs bei den Roten Raben Vilsbiburg auch auf seine routinierte Stammlibera Lisa Thomsen sowie auf seine Hauptangreiferin Ivana Vanjak (beide Sprunggelenksblessuren) verzichten. Es war letztlich des Guten zu viel, die Hypothek wog zu schwer. Beim 0:3 (17:25, 18:25, 13:25) mühte sich Münsters Verlegenheitsensemble nach Kräften, eine Chance aber hatte es nicht.

„Wir haben so viele Probleme durch diese Verletzungen. Es war ja fast die halbe Mannschaft zu Hause“, sagte Buijs, der seiner Mannschaft erneut eine tadellose Einstellung attestierte. „Wir haben wie immer sehr gut gekämpft. Aber es reicht nicht“, meinte der Coach.

Zumindest nicht über die gesamte Spielzeit, denn phasenweise hielt der USC durchaus mit. Wie in Satz eins, als der Gast vor 1505 Zuschauern mit 11:7 und nach einem Punkt von Lina Alsmeier mit 12:11 noch führte. Doch dann merkte man dem USC, der mit Aushilfslibera Chiara Hoenhorst sowie mit Diagonalangreiferin Luisa Keller sein Glück versuchte, die fehlende Stabilität [...]

Den kompletten Spielbericht lesen Sie bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten hier

15.08.2018

Vom 20. bis zum 23. August findet in der Großsporthalle Berg Fidel (20.-22.08.) sowie auf der Beach-Anlage im Freibag Hiltrup (23.08.) ein Trainingscamp für alle Spielerinnen und Spieler sämtlicher USC-Teams statt. Die Trainingseinheiten finden vormittags von 10 bis 12 Uhr sowie nachmittags von 13.30 bis 15.30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

15.08.2018

Noch sind mehr als elf Wochen Zeit für den USC Münster bis zum ersten Bundesligaspiel in der Saison 2018/19. Am Dienstag (14. August) fanden jedoch bereits die ersten beiden Trainingseinheiten beim Volleyball-Bundesligisten statt. In der Halle Berg Fidel fanden sich neben Trainer Teun Beuijs acht Spielerinnen zum Auftakttraining ein.

14.08.2018

Am Montag (13. August) traf sich die Deutsche U19 Nationalmannschaft der Volleyballerinnen zur Vorbereitung auf die vom 1. bis zum 9. September in Albanien stattfindende Europameisterschaft. Vom USC mit dabei: die Youngsters Luisa Keller, Lina Alsmeier und Linda Bock. Nach einem einwöchigen Lehrgang in Berlin wird der derzeit 20-köpfige Kader noch auf 14 reduziert.

13.08.2018

Die Erfolgsserie ist zwar gerissen, doch traurig wirkten Cinja Tillmann und Teresa Mersmann nicht. Das Duo des USC Münster wurde beim vorletzten Halt der Techniker-Beach-Tour Dritter auf Usedom. Erneut eine Medaille also – darüber waren beide sehr froh. 

30.07.2018

Der USC Münster zählt zu den erfolgreichsten Volleyballvereinen Deutschlands. Die 1. Frauen-Mannschaft spielt in der 1. Bundesliga und hat schon zahlreiche nationale und internationale Titel gewonnen. Auch bei der Nachwuchsförderung sind wir ganz groß: zahlreiche Nationalspielerinnen haben ihre Karriere bei uns begonnen.

30.07.2018

Sportlich ist der USC Münster gut aufgestellt für die kommende Saison. Lediglich eine Planstelle ist im aktuellen Bundesligakader noch zu besetzten. Nach dem von Ines Bathen verkündeten Karriereende sucht der USC noch einen Ersatz für die USC-Dauerbrennerin auf der Außen-Annahme-Position.