Direkt zum Inhalt

USC Männer I steigt ab - alle anderen Teams verbleiben in ihren Ligen

Der Westdeutsche Volleyball-Verband (WVV) hat entschieden, dass die Saison 2019/20 aufgrund der Corona-Pandemie für alle Teams von der Kreisklasse bis hin zur Oberliga abgebrochen wird und damit sofort beendet ist. Über Auf- und Abstieg der Mannschaften entscheiden die aktuellen Tabellenpositionen.

Für die Teams des USC Münster bedeutet das, dass alle Mannschaften bis auf die erste Männermannschaft in der kommenden Saison in derselben Liga antreten werden wie zuletzt. Team USC Herren I steigt als derzeitiger Tabellenletzter leider aus der Verbandsliga ab.

01.07.2020

USC Münster startet mit einem Heimspiel gegen den VC Wiesbaden in die Saison 2020/21: Am 4. Oktober um 14.30 Uhr fliegt der erste Ball in der Halle Berg Fidel übers Netz. 

30.06.2020

Die Quix Nettesheim GmbH & Co. KG bleibt für weitere zwei Jahre Partner und Sponsor des USC. Der Spezialist für Gebäudereinigung und Facility Management mit Sitz am Höltenweg in Münster unterstützt den Verein bereits seit mehr als 15 Jahren.

26.06.2020

Es geht voran in Sachen Kaderplanung. Juliane Langgemach geht beim USC in ihre fünfte Saison. Vor wenigen Tagen hat die dienstälteste Spielerin im Team von Coach Teun Buijs einen neuen Zweijahresvertrag unterschrieben. Das bedeutet Planungssicherheit für beide Seiten. 

17.06.2020

Außen-Annahmespielerin Anika Brinkmann kehrt zum USC Münster zurück. Die 33jährige spielte bereits von 2005 bis 2009 bei den Unabhängigen und wechselt nun vom griechischen Erstligisten AO Thiras Santorini zurück in die Volleyball-Bundesliga. In der abgebrochenen Saison rangierte sie dort mit ihrem Club auf Platz zwei der Tabelle. 

16.06.2020

Gleich drei Nachwuchstalente vom Bundesstützpunkt Münster schnuppern ab sofort Bundesliga-Luft: Mia Kirchhoff (15 Jahre), Luisa van Clewe (17) und Pia Mohr (17) haben am vergangenen Donnerstag erstmals mit der Profimannschaft des USC Münster trainiert.

15.06.2020

Wer ohne Führerschein in Münster lebt, hat kein Problem. Ohne Fahrrad hingegen – das geht gar nicht in Münster.