Direkt zum Inhalt

USC Münster gastiert zum Testmatch in Ostbevern

Youngster Lina Alsmeier gehört zu den Spielerinnen, die beim Test in Ostbevern viele Spielanteile bekommen sollen. Foto: Stefan Gertheinrich
Youngster Lina Alsmeier gehört zu den Spielerinnen, die beim Test in Ostbevern viele Spielanteile bekommen sollen. Foto: Stefan Gertheinrich

Am 21. November wird der Bundesligist USC Münster zu einem Testspiel beim BSV Ostbevern gastieren. Und dahinter steckt nicht nur eine rein sportliche Seite, da Trainer Teun Buijs gerne auf gutem Niveau seine im Bundesliga-Betrieb mit weniger Einsatzzeiten ausgestatteten Akteurinnen Spielpraxis ermöglichen will.
 
Vielmehr sollen neben den Beziehungen auf, auch die neben dem Feld intensiviert werden. Denn das Partnerkonzept des USC Münster, in das neben dem BSV Ostbevern auch der SC Union Lüdinghausen, die SG Sendenhorst, der TV Mesum und die SG Coesfeld 06 eingebunden sind, „war anfangs ja sehr intensiv, ist dann aber etwas eingeschlafen“, gesteht USC-Sportleiter Axel Büring. „Wir wollen das jetzt wieder mit Leben erfüllen. Denn man kann auch in unterschiedlichen Vereinen sein, um gemeinsam Volleyball in der Region bekannter zu machen.“ Daher war auch schon das erste Treffen der Partnervereine im Rahmen des USC-Erstligaspiels gegen den VCO Berlin Anfang November von ausgezeichneter Atmosphäre und Tatendrang geprägt.
 
„Das Konzept“, sagt BSV-Abteilungsleiter Dominik Münch, „ist eine gute Idee gewesen, hat sehr positive Aspekte. Zuletzt ist es in der Tat ruhiger geworden, umso mehr freut es mich, dass nun wieder Leben in die Sache kommt. Wir haben hier eine volleyballstarke Region mit dem absoluten Aushängeschild USC, deshalb sollten sich die Klubs hier auch nicht als Konkurrenten sehen. Das Partnerkonzept hat in seinen Anfängen schon die Vereine im Umfeld untereinander näher gebracht.“
 
Dass nun auch ein sportlich sinnvolles Test-Match zwischen USC und BSV möglich ist, freut BSV-Mastermind Münch natürlich sehr. „Das ist zum einen eine Ehre für uns als BSV. Mittlerweile sind wir Drittligist, und wenn ein Bundesligist ernsthafte Gründe hat, bei uns ein Trainingsspiel zu machen, dann ist das wie ein Ritterschlag. Das passt in den Aufschwung beim BSV.“ Das Testmatch in der Beverhalle zu Ostbevern wird am 21. November um 19 Uhr beginnen.
 
 

 

15.08.2018

Vom 20. bis zum 23. August findet in der Großsporthalle Berg Fidel (20.-22.08.) sowie auf der Beach-Anlage im Freibag Hiltrup (23.08.) ein Trainingscamp für alle Spielerinnen und Spieler sämtlicher USC-Teams statt. Die Trainingseinheiten finden vormittags von 10 bis 12 Uhr sowie nachmittags von 13.30 bis 15.30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

15.08.2018

Noch sind mehr als elf Wochen Zeit für den USC Münster bis zum ersten Bundesligaspiel in der Saison 2018/19. Am Dienstag (14. August) fanden jedoch bereits die ersten beiden Trainingseinheiten beim Volleyball-Bundesligisten statt. In der Halle Berg Fidel fanden sich neben Trainer Teun Beuijs acht Spielerinnen zum Auftakttraining ein.

14.08.2018

Am Montag (13. August) traf sich die Deutsche U19 Nationalmannschaft der Volleyballerinnen zur Vorbereitung auf die vom 1. bis zum 9. September in Albanien stattfindende Europameisterschaft. Vom USC mit dabei: die Youngsters Luisa Keller, Lina Alsmeier und Linda Bock. Nach einem einwöchigen Lehrgang in Berlin wird der derzeit 20-köpfige Kader noch auf 14 reduziert.

13.08.2018

Die Erfolgsserie ist zwar gerissen, doch traurig wirkten Cinja Tillmann und Teresa Mersmann nicht. Das Duo des USC Münster wurde beim vorletzten Halt der Techniker-Beach-Tour Dritter auf Usedom. Erneut eine Medaille also – darüber waren beide sehr froh. 

30.07.2018

Der USC Münster zählt zu den erfolgreichsten Volleyballvereinen Deutschlands. Die 1. Frauen-Mannschaft spielt in der 1. Bundesliga und hat schon zahlreiche nationale und internationale Titel gewonnen. Auch bei der Nachwuchsförderung sind wir ganz groß: zahlreiche Nationalspielerinnen haben ihre Karriere bei uns begonnen.

30.07.2018

Sportlich ist der USC Münster gut aufgestellt für die kommende Saison. Lediglich eine Planstelle ist im aktuellen Bundesligakader noch zu besetzten. Nach dem von Ines Bathen verkündeten Karriereende sucht der USC noch einen Ersatz für die USC-Dauerbrennerin auf der Außen-Annahme-Position.