Direkt zum Inhalt

USC verliert 0:3 gegen bärenstarke Schwerinerinnen

Foto: Daniel Wesseling
Foto: Daniel Wesseling

Der USC Münster muss sich dem Tabellenführer der Volleyball-Bundesliga, dem SSC Palmberg Schwerin, mit 0:3 (15:25, 17:25, 19:25) geschlagen geben. „Zu schnell, zu stark, zu hoch“, fasste USC-Coach Teun Buijs das überlegene Spiel des Gegners nach der Partie treffend zusammen. 

Jedoch nicht, ohne auch stolz auf die Leistung seiner eigenen Mannschaft hinzuweisen: „Wir sind von Satz zu Satz besser geworden. Der Gegner hat zudem fast über die gesamte Spieldauer seine Top-6 auf dem Feld gehabt. Das zeigt mir, dass sie uns ernst genommen haben. Wir sind auf einem guten Weg, aber gegen Schwerin war heute definitiv nichts zu machen.“ Auch Lina Alsmeier, nach der Partie (12 Punkte) zur wertvollsten Spielerin auf Seiten des USC gewählt, attestierte dem Gegner eine Top-Leistung: „Die haben schon sehr, sehr guten Volleyball gespielt. Das muss ich schon sagen.“ 

Vor 1.746 Zuschauern schickte der Coach wie gewohnt seine Stammformation aufs Feld: Ivana Vanjak, Lina Alsmeier, Liza Kastrup, Taylor Nelson, Demi Korevaar, Barbara Wezorke. Als Libera kam Linda Bock zum Einsatz. Die anfängliche 2:0-Führung des USC beantworteten die Gäste aus Schwerin mit einer 4-Punkte-Rallye. Anschließend punktete aber auch Münster wieder zuverlässig. Zur ersten technischen Auszeit stand es 7:8 für Schwerin. Kurz darauf lag der USC mit einem Punkt vorne (11:10), leistete sich dann aber gleich mehrere Fehler – prompt zog der Tabellenführer zur zweiten Auszeit auf 11:16 davon. Die USC-Angriffe wurden vom SSC-Block zu oft abgewehrt, auf der anderen Seite punkteten Kimberly Drewniok und Mckenzie Adams zuverlässig. Zum Satzende hin spielte der Tabellenführer seine ganze Klasse aus und gewann den ersten Durchgang mit 15:25 aus Sicht des USC. 

Im zweiten Satz konnte der USC nur bis zum 3:3 am SSC dranbleiben. Schwerin servierte unglaublich stark und setze seine Außenangreiferinnen immer wieder gut in Szene. Auch aus dem Hinterfeld gelangen den Gästen mehrere Angriffe erfolgreich. 4:8 zur ersten technischen Auszeit. 8:16 zur zweiten Auszeit. Der SSC hielt den Druck konstant hoch und gewann auch diesen Satz deutlich mit 17:25. 

Unverändertes Bild im dritten Satz: Schwerin mit höchstem Aufschlagdruck, der USC trotz aller Bemühungen und einem an sich guten Spiel nicht in der Lage, lange dagegenzuhalten. Der Gegner war einfach zu gut. Nach einer 8:6-Führung für Münster zur ersten technischen Auszeit legte Schwerin noch eine Schippe drauf und lag kurz darauf wieder mit 10:14 vorne.  Über 13:16 und schließlich 19:25 ließ der SSC zu keinem Zeitpunkt Zweifel daran aufkommen, wer den dritten Satz und damit das Match gewinnen sollte. 

Weiter geht es für den USC erst am 26. Februar mit einem Auswärtsspiel beim Dresdner SC. Am 1. März kommt dann NawaRo Straubing zu einem Gastspiel nach Münster.
 

17.09.2020

Gute Nachrichten für unsere Fans: Zum Saisonauftakt der Volleyball-Bundesliga dürfen aufgrund einer Anpassung der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW vom 15. September nun doch mehr als die bislang eingeplanten 300 Zuschauer in die Halle Berg Fidel. 

14.09.2020

Nachdem die Premiere von Patrick Fielker als Coach des USC Münster II in der Vorwoche beim 3:1-Erfolg in Paderborn geglückt war, ließ sich auch sein Heimdebüt sehen. Gegen Drittliga-Aufsteiger VC Osnabrück gewannen die Unabhängigen mit 3:0 (25:22, 25:23, 25:16), hatten dabei aber bis in den dritten Satz Mühe mit den Niedersachsen. 

13.09.2020

Zwei Siege gegen Straubing, zwei Niederlagen gegen Stuttgart. Der USC Münster kehrt mit vielen guten und wichtigen Erfahrungen vom Testspiel-Wochenende aus Stuttgart zurück.

11.09.2020

Ein interessanter Volleyballtag steht bevor: Der USC Münster II und der VCO Münster bestreiten am Samstag, 12.09.2020 ihr erstes Heimspiel in der Saison 2020/21 der Dritten Liga. Gegner des VCO Münster wird um 15.30 Uhr der TV Bremen sein. Der USC Münster II trägt im Anschluss (Spielbeginn: 18:30 Uhr) das Spiel gegen den VC Osnabrück aus.

10.09.2020

Rechtzeitig vor dem Saisonstart Anfang Oktober haben sich die Bundesligaspielerinnen des USC Münster von ihrem neuen Partner P. Jentschura in die Welt der „natürlichen Leistungssteigerung“ durch basische Ernährung und Regeneration einführen lassen. Sowohl die Vorträge als auch die „Einkleidung“ stießen auf großes Interesse und Begeisterung.

08.09.2020

Der USC Münster lädt alle jugendlichen Mitglieder des Vereins zum Jugendtag am 15. September 2020 um 18.45 Uhr in den Multifunktionsraum der Sporthalle Berg Fidel ein. Jugendvorstand Ute Zahlten freut sich darauf, möglichst viele Mitglieder zum jährlich stattfindenden Jugendtag begrüßen zu können. Die Eltern der Kinder sind ebenfalls herzlich eingeladen.