Direkt zum Inhalt

USC-Vorstand formiert sich neu

Auf dem Bild mit dem aktuellen Präsidenten Jörg Adler das Vorstandsteam, das sich zur Wahl stellt: Martin Gesigora, Axel Büring, Prof. Dr. Bernd Strauß, Gunter von Hedenström und als Kandidatin für den Jugendvorstand, Ute Zahlten. Es fehlt urlaubsbedingt Sven Adrian. Sowie von den geplanten Beisitzer: Marko Feldbaum. Es fehlt urlaubsbedingt Dr. Christian Klöver.
Auf dem Bild mit dem aktuellen Präsidenten Jörg Adler das Vorstandsteam, das sich zur Wahl stellt: Martin Gesigora, Axel Büring, Prof. Dr. Bernd Strauß, Gunter von Hedenström und als Kandidatin für den Jugendvorstand, Ute Zahlten. Es fehlt urlaubsbedingt Sven Adrian. Sowie von den geplanten Beisitzer: Marko Feldbaum. Es fehlt urlaubsbedingt Dr. Christian Klöver.

Sportlich ist der USC Münster gut aufgestellt für die kommende Saison. Lediglich eine Planstelle ist im aktuellen Bundesligakader noch zu besetzten. Nach dem von Ines Bathen verkündeten Karriereende sucht der USC noch einen Ersatz für die USC-Dauerbrennerin auf der Außen-Annahme-Position. Mit gleich zehn Stammkräften aus der abgelaufenen Saison geht der Verein auch in die kommende Saison. Das ist Liga-Rekord und im Damen-Volleyball wirklich bemerkenswert.

Etwas mehr Bewegung gibt es dagegen im Vorstand des USC. Zur Mitgliederversammlung im September werden dem Gremium personelle Veränderungen näher vorgestellt: USC-Präsident Jörg Adler hat angekündigt, sich auf der Jahreshauptversammlung am 19.09.2018 nicht zur Wiederwahl zu stellen. „Es war mir eine Ehre und eine Freude zugleich, dieses Amt vier Jahre lang zu bekleiden“, blickt der scheidende Präsident auf seine Amtszeit zurück. „Nach vier spannenden und herausfordernden Jahren möchte ich mich nun gerne aus dem Vorstand zurückziehen. Da ich meine Entscheidung bereits vor einiger Zeit kundgetan habe, konnte sich der Vorstand inzwischen gut auf mein Ausscheiden vorbereiten und ich bin zuversichtlich, dass das neue Team unsere gemeinsame Arbeit erfolgreich fortsetzen wird.“ Der USC Münster bedankt sich herzlich für die herausragende Arbeit, die Jörg Adler in den vergangenen vier Jahren geleistet hat und hofft, ihn auch künftig so oft wie möglich auf der Tribüne in seiner so mitreißenden Art jubeln sehen zu können. Adler will darüber hinaus dem USC auch weiterhin mit seiner Erfahrung zur Verfügung stehen.

Das neue Vorstandsteam, das sich auf der Mitgliederversammlung zur Wahl stellen will, setzt sich komplett aus bisherigen erfahrenen Mandatsträgern zusammen. Als Präsident soll Martin Gesigora (bislang Vizepräsident) das Team führen. Als Vizepräsidenten sollen ihm Axel Büring, Prof. Dr. Bernd Strauß sowie Gunter von Hedenström und Sven Adrian zur Seite stehen. Ute Zahlten kandidiert als Jugendvorstand und Marko Feldbaum und Dr. Christian Klöver sind als Beisitzer vorgesehen.

„Ich bin froh, dass wir bis auf Jörg Adler, bei dem ich mich auch nochmals persönlich herzlich bedanken möchte, alle Vorstandsmitglieder und Beisitzer im Boot halten konnten, wenn auch zum Teil in veränderter Position“, so der designierte USC-Präsident Martin Gesigora. „Entscheiden müssen am Ende natürlich die Mitglieder, aber ich bin zuversichtlich, dass wir sie auf der Mitgliederversammlung am 19.09.2018 von unseren Zielen und unserer Motivation überzeugen können und sie uns als Team wählen werden“.

23.03.2019

Der USC Münster verliert das Finale der Hauptrunde gegen die Ladies in Black Aachen mit 0:3 (22:25, 13:25, 20:25) und beendet die Hauptrunde damit als Siebter. Jetzt geht’s in die Playoffs. Gegner dort: SSC Palmberg Schwerin. Kleiner Trost: Durch die Ergebnisse in den anderen Hallen hätte man den „Großen Drei“ ohnehin nicht mehr aus dem Weg gehen können. 

22.03.2019

Was für ein Finale: Vor dem letzten Hauptrundenspieltag in der Volleyballbundesliga der Frauen ist für den USC Münster am Samstag um 18.30 Uhr beim Heimspiel gegen die Ladies in Black in Aachen von Platz 4 bis Platz 8 noch alles drin. „Das sind die Spiele, für die Du den Sport machst“, freut sich USC-Coach Teun Buijs auf das NRW-Duell gegen Aachen.

19.03.2019

Vierter, Fünfter, Sechster oder Siebter – vier Endplatzierungen zum Ende der Hauptrunde sind für den USC Münster noch denkbar. Die Konstellation verspricht Spannung und viel Rechnerei. Am Samstag kommt es zum direkten Duell mit den Ladies in Black Aachen.

18.03.2019

Das vergangene Jahr lief für Teresa Mersmann und Cinja Tillmann hervorragend. Doch nach nur einer Saison gehen die beiden wieder getrennte Wege. Eine neue Partnerin für Tillmann ist bereits gefunden. Und die kennt man auch beim USC gut. 

16.03.2019

Der USC Münster gewinnt sein Auswärtsspiel bei Schwarz-Weiß Erfurt mit 3:1 (25:11, 20:25, 25:17. 27:25) und ist damit sicher für die Playoffs qualifiziert. Besser noch: Der USC wahrt damit seine Chancen auf eine sehr gute Platzierung für die Playoffs.

15.03.2019

Der USC Münster gastiert am Samstagabend um 18 Uhr in der Erfurter Riethsporthalle. Im vorletzten Spiel der Hauptrunde trifft die Mannschaft von Münsters Trainer Teun Buijs auf ein Team, das mit einer Niederlage gegen Straubing am vergangenen Mittwoch seinen sportlichen Abstieg besiegelt hat. Für den USC geht es um drei wichtige Punkte im Kampf um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs.