Direkt zum Inhalt

USC zu Gast in Wiesbaden - Liza Kastrup fällt verletzungsbedingt aus

Foto: Daniel Wesseling
Foto: Daniel Wesseling

Der USC Münster biegt in der Volleyballbundesliga auf die Zielgerade der Hauptrunde ein. Am Dienstag gastieren die Unabhängigen um 18.30 Uhr beim VC Wiesbaden. Die Partie wird live auf SPORT1 übertragen. Es ist das vorletzte Spiel für den USC, bevor es dann in die Playoffs geht. Mit einem 3-Punkte-Erfolg in Wiesbaden würde sich das Team von Coach Teun Buijs die Möglichkeit offenhalten, im Heimspiel am Samstag gegen den SC Potsdam sogar noch auf Platz 5 der Tabelle zu klettern. 

"Unser Fokus liegt aber jetzt erst einmal auf Wiesbaden", erklärt der niederländische Cheftrainer. "Wir können noch sechs Punkte holen. Im ersten Schritt wollen wir die drei aus Wiesbaden mitnehmen. Mit dem VC haben wir zudem noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Da wollen sich die Mädels sicher revanchieren." Das Hinspiel verlor der USC im Dezember in eigener Halle völlig unnötig mit 2:3. Nach Wiesbaden reist der USC jetzt als Favorit. Sechs der letzten acht Spiele konnten gewonnen werden. Wiesbaden hingegen spielt die schwächste Saison seit dem Wiederaufstieg vor 15 Jahren und wird die Playoffs verpassen. 

Diagonalspielerin Liza Kastrup fällt gegen Wiesbaden leider verletzungsbedingt aus. "Sie ist im Training umgeknickt und hat sich am Sprunggelenk verletzt", so Teun Buijs. "Wie schwer die Verletzung ist, können wir heute noch nicht sagen. Wir müssen erst die Untersuchungen abwarten." Mit Luisa Keller verfügt der USC aber über adäquaten Ersatz auf dieser Position. Die 18jährige stand in den letzten Partien ohnehin in der Starting-Six. Taktisch hat die Verletzung allerdings schon Auswirkungen: "Wir konnten zuletzt sehr gut mit einem Doppelwechsel Liza Kastrup und Sarah von Aalen agieren", so der Coach. "Diese Option fällt nun weg." Der Trainer hadert aber nicht mit der Situation, sondern weiß: "In dieser Saison sind wir bislang in Sachen Verletzungspech besser weggekommen als in den Jahren zuvor. Wir klopfen auf Holz und hoffen, dass Liza schnell wieder spielen kann."

Das Thema Coronavirus beschäftigt Menschen weltweit und betrifft auch immer häufiger Sportveranstaltungen. Ob das Heimspiel gegen Potsdam am kommenden Samstag ganz normal oder eventuell unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Wir informieren weiter, sobald uns neue Erkenntnisse vorliegen.
 

01.07.2020

USC Münster startet mit einem Heimspiel gegen den VC Wiesbaden in die Saison 2020/21: Am 4. Oktober um 14.30 Uhr fliegt der erste Ball in der Halle Berg Fidel übers Netz. 

30.06.2020

Die Quix Nettesheim GmbH & Co. KG bleibt für weitere zwei Jahre Partner und Sponsor des USC. Der Spezialist für Gebäudereinigung und Facility Management mit Sitz am Höltenweg in Münster unterstützt den Verein bereits seit mehr als 15 Jahren.

26.06.2020

Es geht voran in Sachen Kaderplanung. Juliane Langgemach geht beim USC in ihre fünfte Saison. Vor wenigen Tagen hat die dienstälteste Spielerin im Team von Coach Teun Buijs einen neuen Zweijahresvertrag unterschrieben. Das bedeutet Planungssicherheit für beide Seiten. 

17.06.2020

Außen-Annahmespielerin Anika Brinkmann kehrt zum USC Münster zurück. Die 33jährige spielte bereits von 2005 bis 2009 bei den Unabhängigen und wechselt nun vom griechischen Erstligisten AO Thiras Santorini zurück in die Volleyball-Bundesliga. In der abgebrochenen Saison rangierte sie dort mit ihrem Club auf Platz zwei der Tabelle. 

16.06.2020

Gleich drei Nachwuchstalente vom Bundesstützpunkt Münster schnuppern ab sofort Bundesliga-Luft: Mia Kirchhoff (15 Jahre), Luisa van Clewe (17) und Pia Mohr (17) haben am vergangenen Donnerstag erstmals mit der Profimannschaft des USC Münster trainiert.

15.06.2020

Wer ohne Führerschein in Münster lebt, hat kein Problem. Ohne Fahrrad hingegen – das geht gar nicht in Münster.