Direkt zum Inhalt

Willkommen im Team: Ralph Bergmann

Der neue Sportliche Leiter und Volleyball-Experte Ralph Bergmann im Interview bei SPORT 1. Foto: Conny Kurth
Der neue Sportliche Leiter und Volleyball-Experte Ralph Bergmann im Interview bei SPORT 1. Foto: Conny Kurth

Ex-Volleyballprofi Ralph Bergmann wird neuer Sportlicher Leiter beim Volleyball-Bundesligisten USC Münster. Der 49jährige, derzeit noch als Landes- und Bundesstützpunkttrainer Beach beim Westdeutschen Volleyball-Verband tätig, tritt die im Verein neu geschaffene hauptamtliche Stelle zum 15. April an. 

USC-Präsident Martin Gesigora zeigt sich sehr zufrieden über die Personalie: „Nachdem wir nun lange schon wissen, dass Axel Büring diese Aufgabe nicht mehr weiter übernehmen kann, weil er aus Münster fortzieht, konnten wir uns über einen Nachfolger in Ruhe Gedanken machen“, so Gesigora. „Im Laufe dieses Prozesses wurde uns klar, dass wir diese für den Verein so wichtige Aufgabe nicht länger im Ehrenamt abbilden können“, erklärt der USC-Präsident. „Mit Ralph Bergmann haben wir nun einen absoluten Experten und Kenner der Volleyballszene finden können. Er wird den Verein in vielen Bereichen ein ganzes Stück weiter nach vorne bringen, da bin ich mir absolut sicher.“

Zu den Aufgaben des 2,06-Meter großen Ex-Nationalspielers gehört zum einen die Weiterentwicklung des Bundesligateams auf Augenhöhe mit Cheftrainer Teun Buijs und den beiden Co-Trainern Lisa Thomsen und Marvin Mallach. Außerdem natürlich die intensive Beobachtung des Spielerinnenmarktes. Darüber hinaus soll der Diplom-Trainer die Aus- und Fortbildung der ehrenamtlichen Trainer und Jugend-Trainer beim USC sicherstellen und den Trainerstab in diesem Bereich ausbauen. In Abstimmung mit USC-Jugendvorstand Ute Zahlten soll Ralph Bergmann zudem den Jugendbereich strategisch und konzeptionell zukunftsfähig ausrichten. Als hauptamtlicher Sportlicher Leiter berichtet Ralph Bergmann künftig direkt dem USC-Vorstand und seinem Präsidenten. 

Neben Martin Gesigora war auch sein Vorstandskollege Prof. Dr. Bernd Strauß frühzeitig in die Gespräche mit Ralph Bergmann eingebunden. Sie konnten den international bestens vernetzten Volleyball-Experten schließlich überzeugen: „Die beiden haben mir in den Gesprächen schnell klar gemacht, dass das eine tolle Chance für mich ist“, so Ralph Bergmann. „Nachdem ich nun 35 Jahre lang fast jeden Tag in der Sporthalle war, ist das neue Aufgabenfeld für mich eine sehr interessante und spannende Herausforderung“, freut sich der 49jährige Bergmann. „Ich bin super neugierig und gespannt. Gleichzeitig bin ich aber absolut davon überzeugt, dass ich das gut machen werde.“

„Der Westdeutsche Volleyball-Verband verliert mit Ralph einen guten und geschätzten Trainer mit bundesweiter Anerkennung“, so WVV-Präsident Hubert Martens. „Ich kann aber nachvollziehen, dass Ralph Bergmann nach sieben Jahren engagierten Einsatzes für den Verband eine neue Herausforderung gesucht hat und freue mich, dass er weiterhin um den Bundesstützpunkt in Münster aktiv bleibt.“ WVV-Sportdirektor Wolfgang Schütz betont: „ Ralph hat seine Kündigungsabsicht von Anfang an offen und ehrlich kommuniziert. Wir freuen uns für Ralph, dass er diese Chance bekommt und wünschen ihm viel Erfolg. Ganz aus den Augen verlieren wir uns ja auch nicht, denn die Kooperation um den Bundesstützpunkt  zwischen dem USC  und dem WVV soll schließlich in Zukunft weiter  optimiert werden.“ 

 

Ralph Bergmann
Ralph Bergmann - Foto: privat

 

01.07.2020

USC Münster startet mit einem Heimspiel gegen den VC Wiesbaden in die Saison 2020/21: Am 4. Oktober um 14.30 Uhr fliegt der erste Ball in der Halle Berg Fidel übers Netz. 

30.06.2020

Die Quix Nettesheim GmbH & Co. KG bleibt für weitere zwei Jahre Partner und Sponsor des USC. Der Spezialist für Gebäudereinigung und Facility Management mit Sitz am Höltenweg in Münster unterstützt den Verein bereits seit mehr als 15 Jahren.

26.06.2020

Es geht voran in Sachen Kaderplanung. Juliane Langgemach geht beim USC in ihre fünfte Saison. Vor wenigen Tagen hat die dienstälteste Spielerin im Team von Coach Teun Buijs einen neuen Zweijahresvertrag unterschrieben. Das bedeutet Planungssicherheit für beide Seiten. 

17.06.2020

Außen-Annahmespielerin Anika Brinkmann kehrt zum USC Münster zurück. Die 33jährige spielte bereits von 2005 bis 2009 bei den Unabhängigen und wechselt nun vom griechischen Erstligisten AO Thiras Santorini zurück in die Volleyball-Bundesliga. In der abgebrochenen Saison rangierte sie dort mit ihrem Club auf Platz zwei der Tabelle. 

16.06.2020

Gleich drei Nachwuchstalente vom Bundesstützpunkt Münster schnuppern ab sofort Bundesliga-Luft: Mia Kirchhoff (15 Jahre), Luisa van Clewe (17) und Pia Mohr (17) haben am vergangenen Donnerstag erstmals mit der Profimannschaft des USC Münster trainiert.

15.06.2020

Wer ohne Führerschein in Münster lebt, hat kein Problem. Ohne Fahrrad hingegen – das geht gar nicht in Münster.