Direkt zum Inhalt

Sieg, Remis und Niederlage in Erfurt

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Während sich Ivana Vanjak und Juliet Lohuis bei der WM in Japan gegenüberstanden, absolvierten ihre Teamkollegeinnen vom USC Münster das dritte Testturnier nacheinander. Die Bilanz in Erfurt war am Ende ausgeglichen. 

Am Samstagmorgen machte sich der Tross des USC Münster auf zur knapp 400 Kilometer langen Fahrt nach Thüringen. Es war die dritte Dienstreise innerhalb der vergangenen zwei Wochen, nach Ootmarsum (Niederlande) und Paris war nun Erfurt der Zielort. Dort hatte der Bundesliga-Konkurrent SW Erfurt die Unabhängigen und das Schweizer Top-Team Sm‘Aesch Pfeffingen zum Testturnier geladen. Münsters Bilanz lautete so: ein Sieg, eine Niederlage und ein Unentschieden.

Gegen den Gastgeber war der USC die überlegene Mannschaft. Mit 3:0 siegte das Team von Trainer Teun Buijs, der dann aber in den Vergleichen gegen Pfeffingen keinen weiteren Erfolg mehr notieren durfte.

Lesen Sie den gesamten Artikel bei unserem Medienpartner Westfälische Nachrichten

19.10.2018

Der USC Münster gastiert am Sonntag (21. Oktober) für ein Freundschaftsspiel bei den Drittliga-Herren der Ostbek Pirates in Oststeinbek. Im vergangenen Jahr waren die Pirates zur offiziellen Saisoneröffnung nach Münster gekommen. Nun also der Rückbesuch. 

17.10.2018

Kaz Brown ist nun seit zwei Monaten in Münster. Die 193 cm große Mittelblockerin wechselte von den „Wildcats“ der Kentucky University Lexington (USA) zum USC. Für die Amerikanerin ist die Umstellung daher sicher besonders groß. Heute (Mittwoch, 17. Oktober) feiert sie ihren 22. Geburtstag. Es ist ihr erster Geburtstag fernab von Familie und Freunden. Heimweh hat sie aber nicht.

16.10.2018

Nach dem Dauerkarten-Vorverkauf hat der USC Münster nun auch den Vorverkauf für Einzeltickets für sämtliche Heimspiele der Volleyball-Bundesligasaison 2018/19 freigeschaltet. Ab sofort sind die Tickets unter www.usc-muenster.de online bestellbar.

15.10.2018

Der USC Münster II hält sich in der 3. Liga weiter schadlos – und damit an der Spitze. Der Aufsteiger gewann auch seine fünfte Partie, diesmal mit 3:0 gegen den MTV Hildesheim. Dabei trumpfte eine ehemalige Bundesliga-Spielerin im Angriff auf.

15.10.2018

Das Abschiedsspiel für Ines Bathen, eingebettet in die Präsentation des Bundesligateams 2018/19, hätte besser nicht laufen können. Dem spätsommerlichen Bilderbuchwetter zum Trotz kamen knapp 750 Fans am Sonntagnachmittag in die Halle Berg Fidel. Eine gebührende Kulisse für den Abschluss einer Bilderbuchkarriere. 

14.10.2018

Dieser Abschied war ein gebührender: Nach elf Jahren in der Volleyball-Bundesliga hat Ines Bathen auf Wiedersehen gesagt. 736 Zuschauer waren gekommen – und erlebten einen emotionalen Nachmittag, bei dem die Gefeierte ein paar Tränen verdrücken durfte.